Willkommen BEIM ASV BUCHENBÜHL

Offizielle Website des ASV Buchenbühl e.V.


 

 

 

 



  • 1. Mannschaft, Samstag, 06.08.2022, Blitzturnier bei ASN Pfeil,  Mannschaften:ASV, ASN, SG Tuchenbach/Puschendorf II ab 16.00 Uhr
  • 1. Mannschaft, Sonntag, 14.08.2022, 15:00 Uhr, ASV - ASV Vach II, 1. Pflichtspiel
  • 1. Mannschaft, Sonntag, 21.08.2022, 13:00 Uhr, SC Germania II - ASV, Pflichtspiel
  • 1. Mannschaft, Sonntag, 28.08.2022, Spielfrei
  • 1. Mannschaft, Sonntag, 04.09.2022, 13:00 Uhr, KSD Hajduk II - ASV, Pflichtspiel
  • D-Jugend, Samstag, 10.9.2022, 11 Uhr, ASV - SG Quelle Fürth D3, Freundschaftsspiel

Erste Mannschaft mit Erfolgen in den Vorbereitungsspielen, Abschluss der Mannschaftsmeldungen der Fussballjugend


Die erste Mannschaft hat die ersten drei Vorbereitungsspiele gegen den Kreisligisten Elektra Hellas (2:4), die ambitionierte B-Klassenmannschaft von der Zabo Eintracht(3:0) und die Kreisklassenmannschaft von Türkspor Nürnberg II (5:1) mit 2 Siegen und einer Niederlage begonnen. Obwohl einige Spieler fehlten bzw. rekonvaleszent waren, ließ sich erkennen, dass unsere Jungs in der nächste Woche beginnenden A-Klassensaison sicherlich kein Kanonenfutter sein werden.

Eine deutliche Verstärkung war bei den Vorbereitungsspielen der Neuzugang Foday Bojang vom SC Feucht II, der sich mit seinem lauf- und zweikampfstarken Spiel hervorragend in unsere Mannschaft eingefügt hat. Vor knapp 3 Monaten sorgte er mit dem 1:0 gegen den ASV beim Spitzenspiel in Feucht noch dafür, dass die Anhänger des ASV bis zuletzt um den Aufstieg zittern mussten, umso froher sind wir alle nun, ihn in unseren Reihen zu wissen.

Herzlich willkommen beim ASV, Fody!


Für die neue Saison haben wir im Jugendbereich jeweils eine Mannschaft für die Wettbewerbe der G-, F-, E- und D-Jugenden gemeldet.

Erstmals seit vielen Jahren stellt der ASV wieder eine Mannschaft im D9-Bereich, die Mannschaft spielt wegen der vielen Spieler des jüngeren Jahrganges in der U13-Kreisgruppe 7, die Gegner werden voraussichtlich mit der TUSPO Nürnberg, DJK Concordia Fürth, Kleeblatt Fürth, MTV Stadeln, Sportfreunde Fürth, Johannis 83 und der SG Boxdorf/Großgründlach aus dem Norden des Spielkreises stammen.

Dieses Jahr sollten alle Mannschaften ausreichend besetzt sein, so dass das Hin- und Herschieben von F nach E, bzw. zwischen den E-Mannschaften nunmehr beendet sein sollte.

Nach den vielen Neuzugängen in die D-Jugend und in die neue E-Jugend, sowie den massiven Zulauf bei den ganz jungen Talenten besteht die nicht unbegründete Hoffnung, dass wir  weiter auch im Jugendbereich zugewinnen.

Wie in allen Vereinen im Stadtbereich besteht der Knackpunkt einer erfolgreichen Jugendarbeit eher darin, genügend Trainer und Betreuer zu finden, die einen regelmäßigen Spielbetrieb möglich machen und dies neben dem Beruf und der Familie. Ein Lob sei allen Mitstreitern ausgesprochen mit denen wir versuchen, aus den diversen, nicht immer konfliktfreien Kindercharaktären Mannschaften zu formen!



Sommerpause nach dem Kärwawochenende mit Freundschaftsspielen und unglücklicher Zwischenfall beim Kärwaumzug

Nach dem anstrengenden Kärwawochenende beginnt die erste Mannschaft mit den ersten Vorbereitungsspielen gegen diverse höherklassige bzw. ambitionierte Gegner.

Außerdem finden einige Gastspiele der Jugendmannschaften von der SG Quelle Fürth bei uns am Vereinsgelände gegen hochklassige Gegner aus dem ostbayerischen Raum statt.

Beim Kärwaumzug am vergangenen Samstag ist es bei dem von mir gefahrenen Kärwawagen des ASV leider zu einem Unfall gekommen, als einer unserer Jugendlichen vom Kärwawagen fiel und unter den Anhänger geriet.

Glücklicherweise zog sich Tom nur Abschürfungen und Prellungen zu, da ich den Wagen rechtzeitig anhalten konnte, so dass er nicht überrollt wurde. Nach einer Nacht im Krankenhaus durfte Tom wieder nach Hause und wir wünschen ihm alle gute Genesung.

Die dramatische Darstellung in der örtlichen Zeitung und die umgehend wieder heftig brodelnde Buchenbühler Gerüchteküche entsprechen nicht ganz den Tatsachen und ich bin auch weiterhin im Besitz meines Führerscheines, da der umgehend durchgeführte Alkoholtest erwartungsgemäß einen Wert von 0,0 Promille lieferte.

Nichtsdestotrotz saß und sitzt der Schock bei allen Beteiligten und Augenzeugen immer noch tief und es wird sicherlich noch einige Zeit dauern, bis die Sache verdaut ist.

Saisonende der E-Jugenden und Zelten mit Turnier bei der Viktoria Weigenheim

Eine englische Woche stand zum Saisonende wegen der vorangegangenen Spielverlegung des Spieles gegen die Bayernkickers für einige Spieler der E-Jugend an.

Am Donnerstag mussten sich unsere Jungs nach einer 2:0 Führung nach Pfosten- und Lattenschüssen gegen eine spielstarke Mannschaft von den Bayernkickers mit 2:5 geschlagen geben.

Besser machten es unsere Spieler dann am Freitag im letzten Saisonspiel der Meisterrunde gegen den TSV Buch. In der Herbstrunde trennten wir uns deutlich unterlegen noch mit einem glücklichen 4:4 vom gleichen Gegner. Dieses Mal standen die Dinge dann anders und nach einer sehr guten 1. Halbzeit auf Augenhöhe stand es 3:1 für Buchenbühl. In der zweiten Halbzeit verteidigten wir dann mit Glück und Geschick gegen abschlussschwache Gastgeber auch nach dem Anschlußtreffer die Führung und fuhren einen verdienten 2:3 Sieg ein.

Zum Saisonende steht nunmehr ein nicht für möglich gehaltener 3. Tabellenplatz mit immerhin 13 Punkten zu Buche.

Auch wenn die Spiele für die Gegner unseres Teams fussballerisch sicherlich kein Genuß waren, Tore schießen sich nicht alleine, und die Defensivleistungen unserer Buben waren teilweise wirklich sehr solide.

Die E2 wurde in ihrer Gruppe immerhin Vizemeister, da drei Mannschaften ohne Wertung spielten.

Bei den Turnieren in Weigenheim erreichten E1 und E2 jeweils den 4. Platz, was teilweise sicherlich dem fehlenden Schlaf zuzurechnen war.

Wie schon im letzten Jahr erreichten wir Samstag früh den idyllischen Zeltplatz außerhalb Weigenheims, wo die 20 mitgereisten Jungs zugleich mit Volleyballspielen und anderem Zeitvertreib begannen (die Handys blieben aus), während die 4 mitgereisten Betreuer das Gruppenzelt, welches uns von Blau-Weiss zur Verfügung gestellt worden war, fachgerecht errichteten.

Nach einer Mittagspause fuhren wir zum Sportplatz, und die E1 spulte ihre Turnierspiele ab. Danach wurde wieder gespielt, gesungen und gestritten, der ganz normale Ablauf eben.

Nach einfachem, herzhaften Abendessen ging es zur alljährlichen Kurzwanderung zum Kapellenberg mit Sonnenuntergang.

Nach der Rückkehr konnten über dem Schloss Frankenberg noch ein Feuerwerk bewundern, ehe die ersten Kinder ihre Lagerstatt aufsuchten, während andere noch lange nicht am Ende waren. So gegen 2 Uhr schliefen die letzten Kinder ein, während leider Jens, dem man den Schlafsack versteckt hatte, eine kalte Nacht unter seinem Handtuch verbrachte.

Um 6 Uhr begannen die ersten wieder mit dem Volleyball, so dass das Lagerleben erwachte. Nach frugale Frühstück ging es um 9.00 Uhr gleich wieder auf den Sportplatz zum Turnier der E2 und danach erfolgte die einstündige Heimfahrt, bei der lediglich die Fahrer wach waren, so dass alle Kinder ausgeruht um 16.00 Uhr Buchenbühl erreichten.

Danke an alle Mitbetreuer, an die Kinder, die in Anbetracht der Menge und des Alters gut mitmachten und vor allem an unseren Andi Ernst, der durch seine Kontakte das Wochende wieder ermöglicht und vorbereitet hat.




Meisterschaftsfeier der ersten Mannschaft, Erfolge in der Jugend

Mit einem 2:0 Sieg über die TuSpo Nürnberg II hat die erste Mannschaft die Saison 21/22 würdig beendet und ist mit 5 Punkten Vorsprung Meister der B-Klasse 6 geworden.

Francesco Lagano teilt sich mit Hakija Hokula vom SC Feucht II mit 27 Toren die Torjägerkrone, und auch in der Fairnesstabelle schloß unser Team die Saison erfreulicherweise auch ganz vorne ab. Das Spiel stand ganz im Zeichen, France die Torjägerkrone zu sichern, was das Spiel unserer Mannschaft etwas berechenbarer machte, als es üblicherweise ist.

Nach dem Spiel feierten die Jungs bis tief in die Nacht mit Freundinnen und Anhängern im Kabinentrakt weiter.

Nochmals ein Dankeschön für viele unterhaltsame und teils auch spannende Spiele in einer langen Saison, die hoffentlich als letzte im Zeichen von Corona stand.

Während andere sich dem Konsum von Alkoholika widmeten, unternahm das Trainerteam um Marco, Jens und mich am Vatertag mit der E1 einen Ausflug nach Langenaltheim zum Kaufland-Soccer-Cup. Man merkte den Jungs an, dass die vielen Spiele langsam an den Kräften zehren, da insbesondere bei den Finalspielen auch bedingt durch Torwarttausch die Luft etwas heraus war. Am Ende belegten die Buben aber Platz 4 von 16 und durften zufrieden sein.

Auch nicht unbedingt flüssig lief es am Sonntag beim Auswärtsspiel bei der SG Veitsbronn-Siegeldorf. Nach rascher 0:2 Führung glich die Heimmanschaft rasch zum 2:2 aus, ehe mit einigen Weitschüssen der nicht unverdiente 2:5 Endstand hergestellt wurde (Tore Linus 1 und Liam 4). Hernach wurden wieder Mal von der gegnerischen Seite Klagen über unser primitives Fußballspiel laut, aber jeder kann eben nur spielen so gut er kann. In Anbetracht der Tatsache, dass wir mit den ganzen Herbstmeistern des Spielkreises in einer Runde kicken, ist der 2. Tabellenplatz nach 5 Spielen mit 3 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage jedenfalls weitaus besser, als vor der Saison erhofft.

Da stellt sich der Nachwuchs von einigen selbsternannten Favoriten, Förderern des Kinderleistungssportes und anderen Ambitionierten nicht unbedingt besser an, unsere Jungs sind jedoch trotz ständiger Kabbeleien immer am Ende doch noch eine (Dorf-)Mannschaft, bei der nicht jeder, der vielleicht anderswo etwas höherklassig spielen könnte, sofort den Verein wechselt.

Die E2- Jugend kam am Donnerstag gegen den ohne Wertung spielenden SV Poppenreuth 2 zu einem 8:4 Sieg, wobei sich wieder die aufsteigende Tendenz unserer Mannschaft erkennen ließ. Am Donnerstag steht das Auswärtsspiel bei der DJK Falke II an.

Die F-Jugend kam am Sonntag beim Auswärtsspiel beim SC Feucht II mit dem rekonvaleszenten Jano zu einem ungefährdeten 3:10 Sieg und wird am Samstag ein Freundschaftsspiel gegen den VfL Nürnberg spielen.


.Ausflug zum Felsenkeller in Kalchreuth und Begießen der Meisterschaft

Am Sonntag veranstalteten wir wieder unseren alljährlichen Fahrradausflug zum Felsenkeller nach Kalchreuth über den Buchenbühl, die Fisch- und Biberteiche, Stettenbachschlucht und Spielplatz in Kalchreuth.

Bei idealem Wetter gab es keine nennenswerten Un- oder Ausfälle und wir erreichten gemeinsam den Spielplatz für eine erste Rast, die Verpflegung hiezu wurde dankenswerter Weise von Nicole vorbeigebracht.

Danach ging es weiter zum Felsenkeller, wo auch die Erwachsenen sich verpflegen konnten.

Anschließend ging es wie immer von der Wolfsfelder Wiese bequem bergab bis nach Buchenbühl ins Sportheim.

Beinahe zeitgleich erreichten auch unsere Spieler der ersten Mannschaft aus Ziegelstein kommend unser Vereinsgelände, um den Aufstieg zu feiern. Nach einigen Bierduschen für die Vereinsfunktionäre und Gesängen mussten etliche angeschlagene Spieler von ihren Freundinnen nach Hause gebracht werden.

Einige standfestere Teilnehmer der Feier habe ich dann erst am frühen Montagmorgen sicher vor ihren Häusern abgesetzt.

Am Samstag ergibt sich beim Heimspiel gegen TuSpo II die Gelegenheit mit anschließendem Auftritt der "Heavy Blunts" nochmal die Gelegenheit, den Aufstieg unseres Teams würdig zu feiern und die Saison abzuschließen.


Es darf gefeiert werden - die erste Mannschaft ist Meister in der B-Klasse und damit in die A-Klasse aufgestiegen!

Eigentlich hätte unsere erste Mannschaft schon am letzten Sonntag beim SC Feucht II alles klar machen können, als sich nach dem 1:1 Pausenstand kurz nach Wiederanpfiff zwei Großchancen ergaben, die jedoch vergeben wurden, ein Unentschieden hätte unseren Jungs gereicht.

So wurde es nichts mit der ersten Möglichkeit, vorzeitig den letzten verbliebenen, direkten Konkurrenten auf Abstand zu halten.

Die cleveren Feuchter nutzten im Gegenteil ihrerseits jede ihrer Torgelegenheiten und beendeten das Spiel mit einem 4:1 Sieg.

Mit Spannung erwarteten Spieler und Anhänger das Auswärtsspiel in bei Johannis 83 II, wo endlich der entscheidende Sieg eingefahren werden sollte.

Offensichtlich wegen des Kampfes gegen den Abstieg der ersten Mannschaft von Johannis 83 wurde nunmehr das Spiel der zweiten Mannschaft vom Gastgeber offiziell abgesagt ("Nichtantritt Heim"), so dass dieses Spiel als Sieg des ASV gewertet wird und unsere Mannschaft bei einem noch ausstehenden Heimspiel am nächsten Samstag uneinholbar Tabellenführer bleiben wird.

Dies rührt wiederum daher, dass der SC Feucht II ebenfalls einmal nicht zum Spiel angetreten ist und der direkte Vergleich zwischen ASV und Feucht somit nicht zählt.

Es bleibt zu hoffen, dass unsere Jungs beim Heimspiel am nächsten Samstag doch noch einen Sieg gegen TuSpo II einfahren und die Saison einen würdigen Abschluss findet, an dem man auch feiern kann.

Gratulation an unser erfolgreiches Trainerteam um Alf und Soner, sowie an unsere Mannschaft, die immer knapp besetzt, die Höhen und Tiefen der langen Saison gemeistert hat!

ASV-Fussballjugend - mal so mal so

Unsere G-Jugend bestritt am letzten Samstag in Stadeln ihr 2. Rundenturnier, hier erzielten die Kinder gegen die Zabo Eintracht ein 1:1 Unentschieden (Tor Liam Hackl) und verloren trotz Großchancen gegen die jüngeren Kinder von der TuSpo nur knapp mit 0:1.

Eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Turnier war erkennbar.

Die F-Jugend gewann gegen Altenfurt mit 6:0 und  unterlag in Langwasser beim VfL mit 0:2, hier machte sich das krankheitsbedingte Fehlen einiger Leistungsträger bemerkbar, aber egal, es war die erste Rückrundenniederlage.

Die E2 kam am gestrigen Samstag bei der DJK Eibach 2 zu einem ungefährdetem 5:0 Sieg, wobei die Zuschauer einige gekonnte Ballstafetten bewundern durften. Der Gegner wurde kontrolliert und kam zu keiner echten Torchance, wegen der drei außer Konkurrenz spielenden Mannschaften sind wir momentan sogar Tabellenführer.

In der Meisterrunde der E1-Jugenden mussten unsere Buben ohne Stammtorhüter gegen eine starke Mannschaft von TSV Südwest Azzurri eine schmerzlich hohe Niederlage hinnehmen, was gleichzeitig die erste Punktspielniederlage seit fast einem Jahr war.

In Vollbesetzung wurde dann am Freitagabend gegen eine spielstarke Mannschaft aus Burgfarrnbach ein verdienter 6:4 Sieg eingefahren. Unwetterbedingt dauerte die Halbzeitpause mehr als eine halbe Stunde, und nachdem unsere Buben den Gegner in der ersten Halbzeit mit einem 3:0 Pausenstand gut im Griff hatten, gerieten sie auf nassem Rasen buchstäblich ein wenig ins schwimmen.




Weitere Erfolge für den ASV

Die Bogenabteilung des ASV hat am vergangenen Sonntag mit einigem Erfolg an der Gaumeisterschaft in Kornburg teilgenommen, es ergaben sich folgende Platzierungen:

Andrea Steineck, 1.Platz Recurve Damen, 522 Ringe

Martin Bübl, 1. Platz Recurve Master, 393 Ringe

Ingrid Steineck, 1. Platz Recurve Master weiblich, 300 Ringe

Joschka Spitzhirn, 1. Platz, Recurve Schüler A, 516 Ringe

Silas Hobmeier, 3. Platz, Recurve Schüler A, 406 Ringe

Emil Rüster, 1. Platz, Recurve Schüler B, 305 Ringe

Henri Bübl, 1. Platz Recurve Schüler C, 319 Ringe

Anton Rothgängel, 1. Platz Recurve Schüler, 308 Ringe

Gratulation an unsere Teilnehmer!


Die 1. Mannschaft siegte nach einem schnellen Kopfballtor von Francesco Lagano gegen Maccabi Nürnberg deutlich mit 8:1, wobei die Gegner nur in den ersten 20 Minuten gegenhalten konnte. Am kommenden Sonntag steht das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten vom SC Feucht II an. Sollte uns ein Auswärtspunkt gelingen, ist die Meisterschaft bereits sicher.

Die E2-Jugend musste sich gegen die warum auch immer außer Konkurrenz in einer E2-Gruppe spielende E1 vom TSV Altenfurt eine deutliche Niederlage hinnehmen. Corona- und urlaubsbedingt dezimiert, allerdings angefeuert von ihren Klassenkameradinnen, konnten die Jungs aber in der zweiten Halbzeit gut mitspielen.

Die E1 kam bei der SG Boxdorf-Großgründlach dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu einem verdienten 3:3 Unentschieden, wobei noch eine Großchance zum Siegtreffer vergeben wurde.

Die F-Jugend siegte ungefährdet 8:3 gegen die DJK Eibach II, wobei sich nicht nur wie gewohnt Jano, sondern auch andere Mädels und Jungs über Tore freuen durften.

Am Samstag von 10-13.30 Uhr fand beim ASV das erste Rückrundenturnier statt. 6 Mannschaften traten wechselweise gegeneinander an, die allerdings alters- und leistungsmässig äußerst ungleich waren.

Als sicherlich mit Abstand jüngste Mannschaft blieb uns nur der letzte Platz, allerdings konnten wir im letzten Spiel das einzige Tor, welches der Turniersieger kassierte, erzielen.

Die Kamerunschafe auf der Käswiese haben sich auch schon wieder vermehrt, so dass seit letztem Samstag 2 Lämmer die Herde verstärken.



Der große Nebenraum ist fertig renoviert!

Während des letzten Corona-Lockdowns hatte unser Wirt Vladi mit der Renovierung des großen Nebenzimmers in unserer Vereinsgaststätte begonnen. Unterstützt von Erwin Rometsch, Andy Ragati und unserem verstorbenen Harald Rohrer wurde die Decke abgehängt, gespachtelt, tapeziert, gestrichen, der Boden mit einem neuen Vinylbelag versehen und die Elektrik neu verkabelt. Jetzt endlich im Frühjahr ist der Saal fertig und mit Mobiliar und künstlichem Kamin versehen worden. Nunmehr können dort Gesellschaften bis ca. 60 Personen separat vom eigentlichen Gastraum in neuem Ambiente bewirtet werden.

Dank allen Helfern auch im Namen des ASV!


Der Rundenbetrieb hat Fahrt aufgenommen

Nachdem die E1-Jugend nach schwachem Spiel gegen eine überraschend starke Mannschaft von DJK Falke nach 2:0 Führung eine unnötige 4:5 Niederlage hinnehmen musste und damit in der 3. Runde aus dem Pokal ausgeschieden ist, machten es die Jungs am letzten Freitag im ersten Rundenspiel gegen den Favoriten von der DJK Sparta Noris besser.

Nach einer frühen Führung durch Linus gelang es, gegen die spielstarke, ruppige und auch deutlich spielerisch überlegene Gastmannschaft in verbissenem Abwehrkampf mit einem überragenden Torhüter im Kasten einen 3:2 Sieg einzufahren. Schön anzuschauen war die Partie sicherlich nicht, jedoch spannend bis zum Schluss.

Am Samstag kam die F-Jugend in Großgründlach zu einem 5:5 Unentschieden, Torschützen 4 x Jano und 1 x Nico.

Bei einer spielstarken und nicht immer fairen Germania 2 war unsere E2 zu Gast. Unterstützt von Spielern der F- und E1-Jugend gerieten wir nach einer schnellen 1:0 Führung durch Leopold bis zur Halbzeit mit 4:1 in Rückstand. In der Pause wechselten Leopold und Liam Torwart und Spielertrikot, so dass wir rasch zum 4:4 ausgleichen konnten. Nach erneutem Rückstand erzielte Timo bei der letzten Aktion des Spieles mit dem Kopf den Enstand von 5:5.

Die G-Jugend war am Samstag bei dem ersten Rundenturnier bei der Zabo-Eintracht zu Gast. Bei unserem ersten Spiel, welches die Kinder für sich mit 2:1 entschieden, fing es jedoch derart anhaltend an stark zu regnen, dass das Turnier nach einer Stunde abgebrochen wurde. Diesen Samstag findet das Turnier in Buchenbühl statt.

Die erste Mannschaft kam auf der Radrennbahn des ASN Pfeil Phoenix zu einem ungefährdeten 4:0 Sieg gegen deren 2. Mannschaft.

Am Donnerstag steht das Wiederholungsspiel gegen Johannis 83 II an, dass letzten Herbst beim Stand von 2:1 für den ASV in der 94. Minute abgebrochen worden ist.


Erfolge für die Mannschaften des ASV

Die erste Mannschaft hat ihre englische Wochen mit standesgemäßen Siegen in Boxdorf II (0:5), Altenfurt II (0:6) und zuhause gegen DJK BFC (6:0) bisher erfolgreich bestritten, es stehen diese Woche noch 2 Spiele aus. Bei den Spielen ließen unsere Jungs ihr Können bei einigen ansehnlichen Kombinationen aufblitzen, wenn bei den restlichen Spielen dieser Woche noch zwei weitere Siege eingespielt werden, stehen die Chancen auf die Meisterschaft nicht schlecht, da der einzige verbliebene Konkurrent vom SC Feucht 2 dann 6 Punkte zurückliegt.


Die F-Jugend kam nach gutem Spiel gegen einen starken Gegner von der SG 83 II zu einem leistungsgerechten Unentschieden von 2:2, die Tore schossen Anna und Jano. Unser Neuzugang Markus konnte dabei mit konsequenten und überlegten Abwehrverhalten wesentlich zu dem Erfolg beitragen.


Die E1 erreichte beim auf Wunsch des ASN Pfeil Phoenix angesetzten Vorbereitungsspiel gegen deren 2012er Jahrgang bei einem lockeren Trainingsspiel unter widrigen Umständen am Sonntagmorgen ein 13:1 ohne Wert für die diese Woche noch anstehnden Pflichtspiele.

Danach ging es mit der E2 und anderen Buchenbühlern zum Club, der den Kindern dann vormachte, wie man sein Tor bei Standards nicht verteidigt.

Trotzdem war es ein Erlebnis.


Unfaßbar - unser Harald ist tot

Allgemeine Bestürzung und Trauer herrscht seit Sonntag bei den Mitgliedern des ASV Buchenbühl, bei allen regelmäßigen Besuchern unserer Vereinsgaststätte und allen Buchenbühlern, als sich herumgesprochen hatte, dass Harald in der Osternacht viel zu früh von uns gegangen ist.

Harald war als unermüdlicher Handwerker am Sportgelände und an unserem Sportheim tätig und bis vor einigen Jahren auch Mitglied im Vorstand des ASV. Für den Sportverein ist sein Tod ein schrecklicher Verlust, da seine Fachkunde und Kenntnis der in die Jahre gekommenen Versorgungsanlagen unseres Sportheimes unersetzlich sind.

Viel schlimmer ist jedoch das Fehlen des Menschen Harald in unserem Kreise, der immer zuverlässig, heiter und mit einem Spruch auf den Lippen allen Menschen half, wo er nur konnte, und dies selbst und gerade  dann, wenn seine Gutherzigkeit offensichtlich ausgenutzt wurde.

Ich selbst kenne Harald zwar erst seit 5 Jahren, aber in dieser Zeit ist er mir während gemeinsamer Arbeiten, gemeinsamen Gesprächen bei einem Bierchen oder auch beim sonntäglichen Frühschoppen so sehr ans Herz gewachsen,dass ich es auch heute noch nicht fassen kann und mir die Tränen kommen, wenn ich daran denke, dass ich ihn, immer umtriebig und bekleidet mit seinen typischen Karohemden, niemals wieder treffen werde. Er war mir immer mit seinem Rat behilflich, sein Wort galt und seine Taten hatten Bestand.

Ruhe in Frieden, lieber Harald, und vergelte Dir Gott Deine guten Taten, für die Du hier auf Erden oft weder Dank noch Anerkennung erfahren hast!

Markus Müller - 1. Vorsitzender


Vereinsmeisterschaft der Bogenschützen fand trotz widriger Umstände statt

Bei leider schneereichem Wetter mussten die Kinder in der Halle schießen, während die Erwachsenen Wind und Wetter trotzten. Es zeigte sich, dass die erfahreneren Schützen/Schützinnen doch deutlich die Nase vorne hatten. Trotzdem absolvierten alle den ersten Wettkampf der Außensaison 2022 souverän. Das Highlight des Wettkampfes waren definitiv die Wienerle zur Pause, bei denen sich alle für die Endphase des Wettkampfes noch einmal stärken konnten. Mit insgesamt 11 Schützen geht es jetzt weiter zur Gaumeisterschaft am 8. Mai.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften

Erneuter Wintereinbruch behindert Fussballsport, trotzdem hohe Siege

Wegen der winterlichen Verhältnisse am Samstagmorgen wurde das G-Jugendheimturnier auf den 7.5.2022 verlegt

Am Samstag bestritt unsere E1-Jugend ihr 2. Pokalrundenspiel gegen den TuSpo Heroldsberg. Nach dem die Jungs und die Betreuer den Platz am frühen Morgen vom Schnee befreit hatten, damit dieser abtrocknen konnte, entwickelte sich ein munteres Spiel gegen die individuell guten, aber als Mannschaft nicht gleichwertigen Gegner. Lediglich beim zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 3:1 wankten unsere Jungs ein paar Minuten, ehe Sie mit zahlreichen, zum Teil ansehnlich herausgespielten Toren den auch in dieser Höhe verdienten Endstand von 13:1 herstellten. Die Tore erzielten in wechselnder Folge Liam (7) und Linus (6). Am kommenden Samstag sind wir in der 3. Pokalrunde bei DJK Falke zu Gast.

Die erste Mannschaft kam bei sonnigen Wetter gegen die teilweise nicht ganz austrainierten Spieler vom Glaishammer II zu einem ungefährdeten 11:1 Sieg. Am Samstag beginnen die durch die Spielverlegungen bedingten "englischen Wochen" mit 4 Spielen in 8 Tagen, hierbei sollten wegen der Aufstiegsambitionen möglichst 4 Siege eingefahren werden.


Wintereinbruch unterbricht Spielbetrieb, nicht jedoch die Arbeiten am Sportgelände

Am letzten Wochenende sind wegen der unbespielbaren Sportplätze sämtliche Heim- und Auswärtsspiele ausgefallen.

Leider bringen diese Verschiebungen den wegen der coronabedingten Spielverlegungen eh schon komprimierten Spielplan weiter durcheinander, aber besser zu viel als gar keinen Sport.

Das Coronaproblem dürfte sich obendrein durch die massive, meist mit eher harmlosen Symptomen verbundene Ansteckungswelle der letzen 1-2 Wochen von selbst erledigt haben, so dass zumindest an dieser Front Ruhe sein dürfte.

Ganz besonders schade bei dem Wintereinbruch ist, dass sich unsere Sportfreunde und Ziegelsteiner Nachbarn vom ASN-Pfeil/Phoenix mit ihrem F- und E-Jugend Fußball-5 Turnier große Mühen bei der Organisation und Vorbereitung gemacht haben, dieses Event jedoch dann wegen des eisigen Wetters nicht stattfinden konnte.

Die unerwartet brachliegenden Sportanlagen konnten immerhin wegen der Spielpause teilweise vertikutiert und gedüngt werden (B- und Jugendplatz) und unsere Kamerunschafherde zur Wiesenpflege wieder aus dem Winterquartier an das Sportgelände verbracht werden.

Unser Wirt Vladi tätigt im großen Nebenzimmer unseres Sportheimes aktuell die letzten Bodenarbeiten, so dass dort in Kürze die ersten Feiern in dem abgetrennbaren Raum mit bis zu 60 Teilnehmern starten können.

Die Entrümpelung des Kellers und der Ausbau aller im Laufe der Zeit überflüssig gewordenen Einbauten schreitet weiter voran, so dass wir in Bälde die Planung der Zukunft unsere in die Jahre gekommenen Versorgungsanlagen angehen können.

Glücklicherweise stehen unserem Verein nunmehr einige Praktiker und Fachkundige zur Seite, so dass wir auch hier vorwärts kommen werden.

Vor allem wegen der Unwägbarkeiten der Energieversorgungssicherheit, die sich aufgrund der aktuellen Krisen und der sträflichen Untätigkeit der Regierungen der letzten Jahre auftun, muss dieses Thema dringend angegangen werden.


Sport in Zeiten von Corona - Doppelsieg der ASV-Jugend am Samstag, Spiel 1. Mannschaft fiel aus

Am letzten Samstag trat die coronageschwächte F-Jugend zu ihrem ersten Punktspiel gegen den ASV Fürth 2 an.

Gegen einen spielstarken, im Abschluss allerdings inkonsequenten Gegner gingen unsere Mädels und Jungs bei voller Chancenverwertung mit 4:0 in Führung, ehe die Gäste sich wieder auf ihre spielerischen Fähigkeiten besannen. Trotz des teilweise etwas eigensinnigen Spieles unserer Stürmer konnten wir, auch als der Gegner auszugleichen drohte, gegenhalten und einen 6:5 Sieg über die Zeit bringen.

Nachdem Marco die E1-Jugend dieses Jahr zum ersten Mal für die Pokalrunde gemeldet hatte, ging es in der ersten Runde gegen die starke E1-Jugend von FC Bayern Kickers.

Auch hier traten beide Mannschaften, durch Corona bzw. Verletzungen dezimiert, nicht in Bestbesetzung gegeneinander an.

Unsere Buben zeigten aber diesmal eine disziplinierte, kämpferische und auch geschlossene Mannschaftsleistung.

Nach der frühen Führung durch ein unglückliches Eigentor des Gegners, erhöhten die Jungs auf 2:0 und ließen sich auch nicht durch den Anschlußtreffer aus der Ruhe bringen.

Im Gegensatz zur letzten Saison puschten sich die Spieler, auch wenn es mal eng wurde, immer weiter gegenseitig an, so dass nach einem Zwischenstand von 4:1 ein verdientes 6:5 Endergebnis zu Buche stand.

Am Samstag steht bereits die zweite Pokalrunde gegen die mit Freilos in die zweite Runde eingezogene TuSpo Heroldsberg an, hoffentlich sind dann wieder alle unsere Spieler mit dabei.

Das Spiel der ersten Mannschaft fiel wegen der ebenfalls corona-bedingten Spielerausfälle der TuSpo Heroldsberg II aus.


Neue Spielformen im Kinderfußball - vom ASV bereits am Folgetag umgesetzt - E-Jugenden spielten gegen SV Poppenreuth


Der DFB hat am 11.3.2022, verbindlich beginnend mit der Saison 2024/2025, neue Regelungen zu Spielformen für den Kinderfußball beschlossen.
Künftig werden die G-Jugenden (U6/U7) auf kleinen Feldern 2 gegen 2 bzw. 3 gegen 3 auf 4 Minitore im "Championsleague-Modus" (Auf- und Abstieg) spielen, so dass alle Kinder Tore schießen können und gegen ungefähr gleich starke Gegner spielen, das bisherige 7 gegen 7 gehört dann genauso der Vergangenheit an, wie bei den älteren Kindern.
Bei der F-Jugend (U7 und U8) wird künftig ebenfalls nur noch 3 gegen 3 bzw. 5 gegen 5 gespielt, ebenfalls in Turnierform mit Championsleague-Modus.
In der E-Jugend (U9 und U10) wird künftig 5 gegen 5 bzw. weiterhin 7 gegen 7 gespielt, auch in Turnierform mit kürzeren Spielzeiten, bzw. 4 x 15 Minuten. Nebenbei soll noch 2 gegen 2 bzw. 3 gegen 3 gespielt werden, damit auch alle Kinder spielen können.

Grundgedanke ist es, dass alle Kinder, auch die Schwächeren mitspielen können und keine Mannschaft vom Gegner in Grund und Boden geschossen wird.
Da wir diese Spielformen bereits mit progressiveren Vereinen wie dem ASN Pfeil-Phoenix und dem SV Poppenreuth, sowie in etlichen Fußball 5 Turnieren in und um Nürnberg erpobt haben, bzw. sogar schon bei der SV Weigenheim im letzten Sommer auf dem Land vorgestellt und sehr positive Erfahrungen gemacht haben, kann ich diese Entwicklung auch für unser gesamtes Trainerteam nur begrüßen.

Die Spielformen fördern eher altersgemäß die Fähigkeiten der Kinder und schwächere Spieler werden einbezogen.

Vor allem den kleineren Vereinen, die weniger Kinder mit weniger gleichmäßigem Leistungsniveau haben, wird so vielleicht auch die Chance gegeben, wieder eine eigenständige Jugendarbeit zu beginnen.
Auch wenn es uns gelungen ist, mit großem persönlichen Einsatz vieler in Buchenbühl wieder eine Jugendarbeit zu starten, hätten wir es mit den neuen Regelungen sicherlich leichter gehabt.
Bereits am Samstag praktizierten wir diese neuen Spielformen mit der E-Jugend des SV Poppenreuth (3 gegen 3, 5 gegen 5 und 7 gegen 7) und man konnte nacheinander auf den Spielfeldern, die der Betreuerstab bereits am Vortag aufgebaut hatte, sehen, was Vor- und Nachteile der Spielformen sind.

Beide Mannschaften waren mit  ca. 15 Spielern angetreten, die sich zuerst in jeweils 4 unterschiedlich starken Mannschaften im 3 gegen 3 auf 4 Minitore unter ständiger Rotation maßen. Die Körperlichkeit spielt hier wegen der Größe des Spielfeldes keine große Rolle, entscheidend sind schnelles (Um-)Denken und Handeln.
Man merkte vor allem bei den besseren Manschaften schnell, dass den Poppenreuthern ihr 2011 Jahrgang weitgehend weggebrochen ist, und unsere Kinder diese Spielform, bei der eine gewisse Grundordnung notwendig ist, schon öfters praktiziert haben. Trotzdem erzielten alle Mannschaften Tore und waren zufrieden.

Beim anschließenden 5 gegen 5 wurde die ganze Sache schon körperlicher, was es wieder mal einigen unserer Spielern schwer machte, harten sportlichen Zweikampf vom Regelverstoß zu unterscheiden.

Sportliches Verhalten wird eben nicht jedem in die Wiege gelegt und muss noch mehr verinnerlicht werden. Trotzdem erzielten beide Seiten Tore und alle Spieler wurden eingesetzt.
Beim 7 gegen 7, das eine Halbzeit mit der E2 und eine Halbzeit mit der E1 bestritten wurde, zeigten sich dann die Nachteile dieser bisherigen Spielform.
Während die erste Halbzeit relativ ausgeglichen verlief und Luca Ragati und Lewis die beiden Tore zum 2:1 Halbzeitstand erzielten, verlief die 2. Halbzeit so, wie es eben bei Jugendspielen bisher schon lief, unsere Jungs  schossen die körperlich schwächeren Gegner regelrecht ab und erzielten in der kurzen Spielzeit 8 Tore.

Negativer und typischer Nebeneffekt des 7 gegen 7, bei dem es eben meist einen klaren Verlierer gibt, war, dass einer der gegnerischen Betreuer, der nicht als Schiedsrichter eingesetzt war, meinte, er müsse Liam, der, obwohl selbst mehrfach gefoult, regelkonform, aber mit Körpereinsatz spielte, am Spielfeld zurechtweisen.
Von daher ein Hoch auf den DFB-Beschluss, der sicherlich auch die Erwachsenen am Spielfeldrand befrieden wird!

Nächsten Samstag messen wir uns mit den Sportfreunden vom ASN Pfeil/Phoenix, die Spiele sollten dann eher auf ausgeglichenem Niveau sein.

Ersatzgeschwächte 1. Mannschaft verliert letztes Vorbereitungsspiel

Zum ersten Mal wieder am A-Platz entwickelte sich zwischen dem ersatzgeschwächten ASV und den Gästen von der SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf II ein lockeres Vorbereitungsspiel ohne grosse Aussagekraft für das am nächsten Sonntag anstehende erste schwere Punktspiel gegen die Zabo Eintracht. Nach zwischenzeitlichem Ausgleich zum 3:3 erzielten die Gäste in den letzten zehn Minuten noch zwei Treffer zum 3:5 Endstand.




E1 gewinnt gegen ATV Frankonia und Liam hat es geschafft

Verstärkt durch zwei Neuzugänge entwickelte sich vergangenen Samstag gegen unsere Sportfreunde vom ATV ein munteres Spiel mit einem gleichwertigen Gegner. Nach dem frühen Führungstreffer der Gäste durch sehenswerten Schuss nach einem Eckstoß ging unsere Mannschaft durch 2 Tore von Liam in Front in die Halbzeitpause. Danach folgte wieder einmal eine Ruhephase unserer Jungs, so dass die Gäste ausgleichen konnten. Das letzte Viertel des Spieles bestimmten dann wie so oft unsere Buben und kamen durch weitere Tore von Liam und Fabi zu einem verdienten 5:2.

Für Liam, der seit September die Leistungssportklasse an der Bertolt-Brecht-Schule besucht, gab es am Montag noch einen weiteren Erfolg zu feiern, da er sich für die regelmäßige Teilnahme am Fördertraining am Nürnberger DFB-Stützpunkt qualifiziert hat. Es ist also auch möglich sich aus einem kleinen Verein wie dem unseren bei vorhandenem Talent und regelmäßigen Training sich im Kreise talentierter Spieler weit größerer und höherklassiger Vereine zu behaupten. Dies zeigt außerdem, dass das Niveau des Jugendtrainings in unserem Verein sich mittlerweile, verbessert durch zahlreiche Neuanschaffungen von Trainingsmitteln und Qualifizierung der Trainer, durchaus sehen lassen kann.


Die erste Mannschaft gewinnt gegen DJK Eibach II

Hoffentlich zum letzten Mal auf dem holprigen B-Platz gelang unserer 1. Mannschaft zum ersten Mal mit unserem Neuzugang Thomas Gigis gegen den auf dem Papier höherklassigen Gegner ein verdienter 4:2 Sieg.

Hierbei konnte Michael Steineck beweisen, dass nicht nur sein Zwillingsbruder, der zur Winterpause weggewechselt ist, weiß wo das Tor steht, als er nach einer viertel Stunde ins gegnerische Tor traf.

Weiterhin trafen Francesco Lagano, Michael Macher und Caspar Zdrojewski für den ASV, ehe man den Gästen noch zwei Tore gönnte. Man konnte sehen, dass ausgerechnet die Techniker in unserem Team auf dem unebenen und kleinen B-Platz ihre lieben Probleme haben, die nächsten Spiele werden daher, wenn es die Witterung zulässt, auf dem A-Platz stattfinden.

Flutlicht ist repariert

Nachdem im letzten Herbst die HQI-Birnen in den beiden nicht funktionierenden Flutlichtern ersetzt worden waren, währte die Freude an der Helligkeit nur kurz, da sich das antike Vorschaltgerät im Mast an der Muschel schon nach wenigen Minuten endgültig verabschiedet hat. Dankenswerter Weise hat sich Marcus Zenger fachkundig um ein neues Vorschaltgerät bemüht und dieses nach mehrmonatiger Lieferzeit nunmehr unterstützt von Christian Löhner eingebaut.

Bereits am vergangenen Freitag konnte so Baggerloch wieder ein Flutlichtspiel bestreiten, bei dem alle vier Ecken des B-Platzes leidlich beleuchtet waren.

Danke an die fleissigen und fachkundigen Helfer.


Erste Ergebnisse

Die erste Mannschaft hat ihr erstes Vorbereitungsspiel am Sonntag mit 4:1 gegen den TSV Wachendorf gewonnen. Das Spiel war geprägt vom sehr starken, eiskalten Wind und dem bekannt holprigen Geläuf am B-Platz. Trotzdem ließen unsere Jungs mit einigen schönen Spielzügen erkennen, dass sie nach der coronabedingt langen Winterpause noch nicht eingerostet sind. Die Zuschauer konnten sich so an einem lockeren Vorbereitungsspiel erfreuen, bei dem auch der Neuzugang Fatih Töngel zum ersten Mal im Trikot des ASV auflief.

Unsere E1-Jugend hatte da auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz in der Ziegenstrasse mehr Schwierigkeiten bei der E1 des Post SV.

Nach gutem Beginn mit einigen ansehlichen Spielzügen kassierten unsere Buben durch drei unnötige Abwehrfehler in kurzer Zeit 3 Tore, ohne im Angriff trotz hochkarätiger und zahlreicher Chancen zu einem Tor zu kommen. Am Ende stand es verdient 6:3 für die Gastgeber, obwohl man das Spiel bei besserer Torausbeute durchaus hätte für sich entscheiden können. Jetzt gilt es, sich wieder an den Außenbereich zu gewöhnen, das Passspiel zu verbessern und konsequenter abzuschliessen.


Trainingsbeginn der ersten Mannschaft,Neuzugänge, 1. Vorbereitungsspiel E1 und Hoffnung

Die erste Mannschaft ist am Sonntag offiziell wieder in das Training zur Rückrunde 2021/2022 eingestiegen.

Nach dem kurzfristigen Abgang unseres bisherigen Toptorschützen Thomas Steineck zur Spielvereinigung Nürnberg nach Gebersdorf, der sich dort für höhere Ziele empfehlen will,  ergaben sich in der Winterpause zum Ende der Transferperiode auch glücklicherweise zwei Neuzugänge in Alf`s Kader.

Vom SV Eyüp Sultan ist der erst 20 jährige offensive Mittelfeldspieler Fatih Töngel zum ASV gewechselt. Ebenfalls konnten wir kurz vor Ende der Transferfrist noch den 22 jährigen zentralen Mittelfeldspieler Thomas Gigis vom ASC Boxdorf in unseren Reihen begrüßen.

Hoffen wir, dass die Jungs mit offenen Armen in unserer jungen Mannschaft aufgenommen werden und sich gut einfügen, damit der ersten Mannschaft des ASV Buchenbühl der Aufstieg in die A-Klasse gelingt!

Zu hoffen wäre außerdem, dass die etlichen, langzeitverletzten Spieler den Weg zurück in das Team finden, und wir alle gemeinsam am Saisonende feiern können.

Die E1-Jugend wird voraussichtlich am 20.2.2022 um 11.00 Uhr bei der E1 des Post SV zu ihrem ersten anspruchsvollen Vorbereitungsspiel zu einer anspruchsvollen Frühjahrsrunde antreten. Nach den langen Monaten des Wintertrainings in der Schulturnhalle wird es allmählich Zeit, wieder nach draußen zu kommen.

Das Hallentraining endet für alle Fussballjugenden daher Ende Februar, das Training im Freien beginnt für F und E-Jugenden am 1.3.22 und für die G-Jugend/Bambini am 2.3.22, jeweils ab 17.00 Uhr.

Nachdem die unaufhaltsame Omicron-Variante des Coronavirus momentan in Buchenbühl rasend schnell um sich greift und bereits etliche unserer Sportler, Trainer und Betreuer die mild verlaufende Virusvariante mit und ohne Impfung überstanden haben, können wir in diesem Jahr erstmals seit 2019 wieder die berechtigte Hoffnung haben, dass der Viruswahnsinn mit all seinen gesellschaftlichen Auswüchsen schon in kurzer Zeit ein Ende haben wird, und wieder ein normales Vereinsleben mit normalen sportlichen Wettbewerbsrunden möglich sein könnte.

Hoffen wir, dass auch bei dem zur Zeit beliebteste Politiker Deutschlands ein Funken Restvernunft vorhanden ist, und man gemeinsam vielleicht wieder auf den festen Boden des Grundgesetzes zurückfindet und endlich die geisterfahrergleichen Alleingänge Deutschlands in Europa beendet.

In diesem Zusammenhang fällt mir auch wieder der Abend des 10.1.22 ein, als ich mit 3 weiteren Jugendtrainern des ASV bei der Vor-Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung " Der andere Fußball" auf dem ehemaligen AEG-Gelände teilnehmen durfte. Neben anderen Aspekten des Arbeiterfußballes brachte uns der Referent Hr. Mateja, Nürnberger Repräsentant des "Paderborner Kreis-Arbeiterfußball e.V., die Anliegen des Arbeitersports in den Zeiten der Gründungsjahre unseres Sportvereines nahe.

So stand damals neben Völkerverständigung und -versöhnung im Vordergrund, dass man nicht gegen, sondern miteinander spielte, weiterhin wurden keine Torschützen genannt, die Mannschaft schoss die Tore. In der interessanten Begleitbroschüre ist auch zu sehen, dass Mannschaftsfotos auch bei Meisterschaftsendspielen gemeinsam mit beiden Mannschaften gemacht wurden.

Bittere Erkenntnis war allerdings, dass Buchenbühl in der letzten Tabelle Tabellenletzter in seiner Spielgruppe war, zu der jedoch immerhin auch der amtierende deutsche Meister zählte.



Ausstellung "Der andere Fußball"  11.1.2022 - 2.2.2022

Der "Paderborner Kreis-Arbeiterfußball e.V." erinnert mit einer Wanderausstellung an die Arbeitersportbewegung. Ab 11.1.2022 gastiert die Ausstellung in Nürnberg, einer Stadt, in der nach dem 1. Weltkrieg die Arbeitersportbewegung einen raschen Aufstieg nahm und mit der Veranstaltung des 2. Bundesfestes des Arbeiter- Turn- und Sportbundes vom 18.-21.7.1929 ihren Höhepunkt fand.

Der ASV Buchenbühl ist einer von 15 noch existierenden Sportvereinen mit Fußballabteilung in Nürnberg, die ihre Wurzeln im Arbeitersport haben (siehe auch "Geschichten zum ASV").

Im Jahre 1932, als der FC Bayern München seinen ersten deutschen Meistertitel (der 5-fache Rekordmeister war der 1. FCN) beim DFB (neben ATSB, DJK, Deutschem Turnerbund und Rotsport nur einer von 5 Verbänden) einfuhr, errang der ruhmreiche TSV Nürnberg-Ost bereits seine zweite Meisterschaft beim Verband des ATSB.

Dies war gleichzeitig die letzte Meisterschaft, da der Verband und die Vereine (auch unserer) von den Nationalsozialisten 1933 aufgelöst wurden.


Ausstellung: Auf AEG, Fürther Str. 244 d, 90429 Nürnberg




Weihnachtsgruß und Rückblick


„Wenn die Nacht am tiefsten ist, ist der Tag am nächsten“

Rio Reiser – Ton Steine Scherben



Liebe Mitglieder und Freunde des ASV (immer m/w/d),

wieder geht ein Jahr zu Ende, das für uns alle persönlich, aber auch für unseren Verein mehr oder weniger im Zeichen der Corona-Pandemie stand.

Für die aktiven Sportler, die Zuschauer und auch für die Besucher unserer Vereinsgaststätte galt und gilt es, mannigfaltige, von der Politik erdachte Regelungen und Bestimmungen zu beachten, die -gelinde gesagt- nicht immer schlüssig und sinnvoll erscheinen.

Der aktive Sportbetrieb zu Anfang und auch zum Ende des Jahres 2021 wurde dadurch massiv beeinträchtigt oder unmöglich gemacht.

Vor allem für die Mitglieder, die sich, aus welchen persönlichen Gründen auch immer, entschieden haben, sich nicht gegen Corona impfen zu lassen, ist es zur Zeit nicht möglich, sich im Verein sportlich zu betätigen oder sich gesellig am Abend zusammenzusetzen.

Die Spaltung der Gesellschaft in „Geboosterte“, „normal“ Geimpfte und Nicht-Geimpfte wird von Teilen der Politik und der Medien immer weiter vorangetrieben und Menschen, die Kritik an Einschränkungen der Grundrechte üben, werden ausgegrenzt und verunglimpft.

Dies alles verträgt sich schlecht mit den Idealen unseres Vereines, in dem alle Sportler, ohne Ansehen von Herkunft, Aussehen, Religion und Weltansicht willkommen sind und Toleranz gegenüber anderen Meinungen selbstverständlich sein sollte.

Sportliches Verhalten ist es, andere anzunehmen wie sie sind, sich aneinander zu messen, niemanden zu düpieren und sich nach dem Wettkampf die Hand zu reichen.

Aus dieser Sichtweise, ist es nicht verständlich, wie man nach dem Ende der Pandemie wieder miteinander auskommen will, wenn man andere zuvor derart marginalisiert hat.


Als 1. Vorstand des ASV Buchenbühl kann ich trotz aller Widrigkeiten des Jahres 2021 einigermaßen zufrieden feststellen, dass wir durch das Engagement vieler alter und neuer Mitglieder, sowie durch das Wohlwollen und die Unterstützung dem Verein nahestehender Helfer und Gönner ein gutes Stück vorwärts gekommen sind.

Neben sportlichen Erfolgen wie den Herbstmeisterschaften von 1. Mannschaft und E1-Jugend im Fußball und Einzel- und Mannschaftsstadtmeisterschaften bei den Bogenschützen, konnten wir auch die Zahl unserer Mitglieder in diesen schwierigen Zeiten steigern.

Unter Führung der Familie Fichtner gründete sich die Bogenschützenabteilung, die Karateabteilung und Fußballjugend hatten regen Zulauf und neue Kurse im Fitnessbereich runden unser Angebot ab.

Die Fachkunde der ehrenamtlichen Trainer konnte durch die Erneuerung der Trainerlizenzen von Silvia Spieker und Armin Dippold, sowie dem Neuerwerb von Trainerlizenzen C durch Marco Söldner und Andi Ernst und erweitert werden. Auch Nicole Simon erweiterte ihr Fitness-Repertoire um den Bereich "Pilates".

Renovierungen und Umbauten am Sportheim und Gelände und gesellschaftliches Leben in der Gaststätte, bei der „Ersatz“-Kirchweih im Sommer, bei Zeltwochenenden und Ausflügen mit der Vereinsjugend machen deutlich, dass sich in unserem Sportverein, der in drei Jahren sein 100 jähriges Bestehen feiert, wieder etwas tut.

Im Namen der Vorstandschaft möchte ich mich daher bei allen Vereinsmitgliedern und dem ASV Verbundenen für die große Unterstützung, die uns zu teil geworden ist, herzlich bedanken.

Gleichzeitig bitte ich darum, uns auch im nächsten Jahr die Treue zu halten und sich in und für unseren Verein einzusetzen.

Jetzt, kurz vor dem Weihnachtsfest, ist es Zeit, ein wenig inne zu halten, den Stress des alten Jahres abklingen zu lassen und Kraft und Hoffnung für das neue Jahr zu schöpfen.

Bleiben wir auch zukünftig ruhig in der Gemeinschaft Gleichgesinnter, lassen wir uns nicht spalten und vertrauen auf eine bessere Zukunft ohne gesellschaftliche Einschränkungen, auch wenn aktuell wieder über neue Lockdowns und strengere Regulierungen gestritten wird.

In diesem Sinne wünsche ich ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Beginn im neuen Jahr


Markus Müller, 1. Vorsitzender



Weihnachtsfeier der Fussballjugend und ausnahmsweise eine schöne Bescherung

In corona-bedingt kleinem Rahmen fand am Freitag die Weihnachtsfeier in der Bierstube des ASV-Sportheimes statt. Eine besinnliche Stimmung kam wegen der Lautstärke und Lebhaftigkeit der Kinder wie immer nicht auf.

Nachdem ein paar Weihnachtslieder zur Begleitmusik der "Roten Rosen" mitgegrölt waren, sagten die Betreuer ein paar kurze Worte über das abgelaufene vergangene Jahr.

Die neuen ASV-Hoodies, Schokoladennikoläuse und Pokale wurden ausgegeben. Der Großteil der Kinder, der aus Pandemiegründen nicht an der Weihnachtsfeier teilnehmen konnte, erhält seine Geschenke beim Neustart im Jahr 2022

Vielen Dank an die Sponsoren von der Blau-Weiss, die mit einer großzügigen Spende die Anschaffung der Hoodies unterstützt haben!

Danke auch an die Mütter der Fussballkinder, die beim Sportplatzverkauf bei den Jugendspielen ebenfalls einen großen Anteil an der Anschaffung gehabt haben!

Danke auch an unseren Wirt Vladi für die Schokolade und die Organisation!



Irene Schneider verstorben

Am Dienstag ist nach schwerer Krankheit Irene Schneider, die bei den Spielen unserer 1. Mannschaft regelmäßiger Gast war, und bis vor wenigen Jahren die Eintrittsgelder kassierte, Trikots wusch und sich auch ansonsten in vielfältiger Weise in den Dienst des Vereines stellte, verstorben.

Unser aufrichtiges Beileid gilt den Angehörigen der Verstorbenen.



Fußballjugendtrainer legen erfolgreich Trainer-C-Lizenz-Prüfung ab!

Andy Ernst und Marco Söldner haben nach langen Monaten des fleißigen Lernens und Wochenenden mit Praxiseinheiten neben der ehrenamtlichen Arbeit als Jugendtrainer des ASV erfolgreich die C-Lizenz-Prüfung abgelegt. Hier präsentieren die zu Recht stolzen Prüflinge, corona-gerecht einzeln abgelichtet, ihre vom DFB/BFV ausgestellten Urkunden.

Die beiden Lizenzen werden zukünftig bei der Sportförderung durch die Stadt Nürnberg unserem Verein zugutekommen und verbessern auch zusätzlich die Qualität der Jugendarbeit durch neue Ideen.

Die Prüflinge konnten auch vielfältige Kontakte zu den Teilnehmern aus anderen Vereinen knüpfen.

Herzlichen Dank von der Vorstandschaft für das Engagement im Sinne des Vereines!






Immerhin nochmal ein wenig nachgedacht!

Der blindwütige Aktionismus, mit der die vom Gedanken "wir beschließen schnell irgendwelche Einschränkungen, um von unserem Versagen abzulenken" beseelte bayerische Staatsregierung die 2 G+ Regelung an allen Interessenvertretern der Sportverbände vorbei für den Sport beschlossen hatte, ist in dieser Woche zumindest etwas abgemildert worden.

Geimpfte Ehrenamtliche, die als Trainer tätig sind, brauchen sich jetzt nicht mehr vor jedem Training testen, was mangels Tests und Testmöglichkeiten eh nicht möglich war.

Leider bleiben vor allem kleine Kinder, bei denen die Eltern mit in die Halle müssen, weiterhin vom Sport ausgeschlossen.

Weiterhin bestehen bleibt zudem die gegen alle Logik beschlossene Regelung, dass ich zwar in geschlossenen Räumen mit beliebig vielen Geimpften an einem Restauranttisch sitzen kann, nicht jedoch ohne Test mit denselben Personen an der frischen Luft Fußballspielen darf.

Inzwischen hat man sich an das Chaos und die Einschränkungen ja leidlich gewöhnt und so können Fußballer inzwischen auf die reichhaltige"Corona-Einzeltraining-Mediathek" des DFB zurückgreifen.

In den noch aus den letzten Lockdowns stammenden "Movember"-Filmchen werden die Übungen für das Fithalten auf engem Raum gut erklärt.

 


Die Übungen sind auch für talentierte Kinder im Alter ab ca. 10 Jahren nach einigem Üben machbar wie man hier sieht.




Hoffen wir, dass auch Erwachsene bald wieder unter tragbaren Bedingungen ihrem Sport nachgehen können.


Wieder einmal nicht zu Ende gedacht!

Der bayerische Landtag hat in dieser Woche mit der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung entgegen der Beschlußvorlage zur Überraschung der Betroffenen die Einführung der 2 G+ - Regel statt der 2 G-Regel verabschiedet.

Dies ist wieder einmal ein Schlag ins Gesicht aller (auch geimpften!) Sporttreibenden, die versuchen, Freizeitsport und Vereinsleben aufrecht zu erhalten.

Jetzt dürfen alle Erwachsenen zusätzlich zu Ihrer Impfbescheinigung noch einen aktuellen Coronatest mit sich führen, dies gilt auch für den Sport im Freien!

Regelmäßig getestete Schüler und Kleinkinder sind hiervon ausgenommen, hilft aber nichts, da beim Sport mit unseren Kleinsten in der Halle, nicht nur alle Trainer, sondern auch alle Eltern (und ohne die geht es für die Kleinsten noch nicht) außer der Impfung einen aktuelle Test brauchen.

Diese Tests sind selbstverständlich nur schwer und nur in Kleinstmengen aufzutreiben.

Was diese neuen Hürden für Trainings- und Kursbesuch in Sportvereinen und Fitnessstudios bedeutet, kann sich jeder selbst ausmalen!


Erste Mannschaft Herbstmeister!

Nachdem dem ASV wegen des Spielabbruches in der 93. Minute des Spieles gegen Johannis 83 die Siegpunkte vorerst nicht zugerechnet worden sind, war gegen die 3. Mannschaft von der Spvgg. Mögeldorf ein Sieg notwendig, um an der Spitze der Tabelle zu überwintern.

Unsere erste Mannschaft begann das Spiel gegen die auf dem größeren Platz verhalten beginnenden Gäste druckvoll und ging folgerichtig in der 11.Minute durch unseren Toptorjäger Thomas Steineck mit 1:0 in Führung.

Danach spielte nur noch unser Team, konnte jedoch, obwohl zahlreiche hochkarätige Chancen herausgespielt wurden, kein weiteres Tor erzielen.

Was vielen Zuschauern schwante, schien sich zu erfüllen, als der Schiedsrichter nach einem der wenigen Vorstösse der Mögeldorfer auf den Elfmeterpunkt zeigte. Den anschließenden Strafstoss konnte unser Torhüter Philipp jedoch problemlos parieren.

In der 65. Minute war es jedoch soweit, die stärker werdende Spielvereinigung erzielte den Ausgleich.

Das Spiel wurde jetzt hektischer, was sich an der Menge der gelben Karten und der unangemessenen Verhaltensweise des Mögeldorfer Trainers festmachen ließ.

In der 87 Minute wurde dann Lorenz Hoga beim Versuch, den gegnerischen Torwart auszupielen, unfair gebremst, und so konnte Casper den schon nicht mehr erwarteten, aber verdienten Siegtreffer vom Elfmeterpunkt aus erzielen.

Gratulation an die Mannschaft zu diesem zweiten Saisonsieg gegen einen starken und ambitionierten Gegner!

Das nächste reguläre Punktspiel findet am 20.3.2022 statt, bis dahin kann hoffentlich wieder normaler Amateursport stattfinden.



Knapper Sieg mit unschönem Ausgang für die erste Mannschaft

Die weiterhin angeschlagenen Spieler unserer ersten Mannschaft empfingen am Sonntag den Tabellenzweiten von TSV Johannis 1883 II. Nach der ersten Saisonniederlage von letzter Woche galt es, zu punkten, um die Verfolger sicher auf Distanz zu halten.

Entsprechend angespannt war die Stimmung am Wildenfelsweg, als der Gast kurz vor dem Pausenpfiff mit 0:1 in Führung ging.

Nach dem chancenmäßig verdienten Ausgleich durch Babou ging dann mit 4 gelben und einer roten Karte ein wahres Kartengewitter über unserer Mannschaft nieder, was die Gesamtstimmung weiter anheizte.

In der 87 Minute erzielte Tobias Swakowski den verdienten Siegtreffer zum 2:1, dieser ließ aber bei einigen Spielern der Gästemannschaft die Sicherungen endgültig durchbrennen, so dass in der Nachspielzeit zu einigen beidseitigen Tätlichkeiten am Sportplatz kam.

Dies war insbesondere wegen der zuschauenden Kinder und Jugendlichen eher unschön, auch wenn es durchaus menschlich verständlich ist, dass man angesichts der Provokationen durch einen Gegenspieler eine nicht immer angemessene Reaktion zeigt.

Jeweils ein Spieler beider Mannschaften wurde vom Schiedsrichter mit einer roten Karte bedacht.

Danach beruhigten sich die Beteiligten allerdings schnell wieder, so dass die Polizei, die wegen der von einem besorgten Zuschauers gemeldeten angeblichen Massenschlägerei angerückt war, lediglich einen leeren Sportplatz und erschöpfte Spieler vorfand.


E1-Jugend ist Herbstmeister!

Wenn uns vom Trainer-/Betreuerteam einer vor der Saison prophezeit hätte, dass die Jungs 2-3 Spiele gewinnen würden, hätten wir das als möglich, aber nicht sehr wahrscheinlich abgetan. Nach Ende der Herbstrunde haben unsere Buben jedoch bei sechs Siegen und einem Unentschieden ein Torverhältnis von 56:10 Toren erreicht und sind punktgleich mit dem TSV Buch Herbstmeister.

Vor dem Spiel gegen den Tabellendritten vom TSV Fischbach war klar, dass nur ein Sieg zur Herbstmeisterschaft reichen würde. Entsprechend motiviert legten unsere Buben los, und Liam erzielte nach einem Solo durch die gegnerische Mannschaft vom Anstoßpunkt weg das 0:1.

Nach wenigen Minuten erhöhten wir gegen die sichtlich verunsicherten Gastgeber durch feinen Schuß von Noah und Kopfballtor von Liam auf 0:3. Dann folgte für 20 Minuten wieder einmal eine Schwächephase unserer Mannschaft, so dass der durch Abwehrfehler eingeladene TSV zum 2:3 verkürzen konnte.

Hier zeigte sich einmal mehr die Stärke unseres Torhüters, der in dieser kritischen Phase seine übliche Ruhe bewahrte und weitere gefährliche Schüsse des Gegners abwehrte.

Nachdem wir wieder ins Spiel gefunden hatten, gelang es uns, das Spiel durch zwei Fernschüsse für uns zu entscheiden.

Lautstark feierten die Jungs nach dem Spiel mit den schon üblichen Kabinengesängen den Sieg.

Gratulation an unsere Jungs, die sich enorm gesteigert haben seit den Zeiten, in denen eine einstellige Niederlage für uns schon so etwas wie ein kleiner Sieg war.

In der Frühjahrsrunde werden wegen der erfolgreichen Herbstrunde mit Sicherheit stärkere Gegner auf uns warten, so dass hohe Siege der Vergangenheit angehören dürften.

Aber man wächst bekanntlich mit seinen Aufgaben!


Erste Niederlage für die erste Mannschaft

Bei herrlichem Fußballwetter fanden sich wiederum zahlreiche Zuschauer ein, um einen weiteren Sieg unserer Mannschaft zu beobachten. Doch leider machte der aus Feucht angereiste Gast unseren stark ersatzgeschwächten Jungs einen Strich durch die Rechnung.

Gegen die abgeklärt aus der eigenen Hälfte, aber immer torgefährlich agierende Mannschaft vom SC Feucht II gelang es den Buchenbühlern nicht, zu ihrem gewohnten Spiel zu kommen.

Der Gast nutzte seine Chancen konsequent, so dass sich ein nicht unverdienter 0:2 Endstand ergab.


E-Jugend behauptet ersten Tabellenplatz mit einem 4:4

Zu dem nicht nur von unseren Buben sehnlichst erwarteten Spitzenspiel gegen den noch ebenfalls verlustpunktfreien Gegner aus Buch waren ca. 50 Zuschauer gekommen, was für ein Jugendspiel des ASV nach dem Neustart der Jugendarbeit Rekord ist.

Die Gegner aus Buch starteten stark und machten deutlich, dass zwischen unserer Mannschaft und den höherklassigen Mannschaften der Stadt ein gehöriges Gefälle ist.

In der ersten Halbzeit gerieten wir enorm unter Druck und lediglich die Glanzparaden unseres Torhüters hielten uns im Spiel. Auch Liam, der von Buchern konsequent gedoppelt wurde, konnte nicht wie gewohnt für Torgefahr sorgen.

Folgerichtig und verdient lagen wir zur Halbzeit mit 0:2 zurück.

In der zweiten Halbzeit wurden mit Joni und Jano zwei Spieler aus der E2- und F-Jugend eingewechselt, um den zunehmend ausgelaugten Spielern unserer ersatzgeschwächten Mannschaft etwas Ruhe zu gewähren.

Trotzdem erhöhten die Bucher zum zwischenzeitlichen 0:4 Zwischenstand, so dass zu befürchten war, dass das Spiel für Buchenbühl in einem Desaster enden würde.

Nach zwei Bogenlampen zum 1:4 und 2:4 durch Liam und Jano schöpften unsere Jungs jedoch wieder Hoffnung, und es zeigte sich, dass im Fussball vieles möglich ist, wenn der Wille und Glaube an sich selbst stimmen.

Mit Bissigkeit und großem Einsatz begannen unsere Jungs dem nachlassenden Gegner den Schneid abzukaufen, und ein einfaches, aber angesichts des starken Gegners, effizientes Kick-and-rush-Spiel führte zu zwei weiteren Toren für uns.

Nach dem Schlußpfiff lagen sich unsere Buben zugleich weinend und lachend in den Armen, und es wurde wie immer noch kräftig in der Kabine gesungen, ehe sich die verbliebenen Kinder zum Pommes-Essen im Sportheim versammelten.



Ehemaliger Vorstand Gerhard Rühl verstorben

Der ASV trauert um seinen ehemaligen Vorstand Gerhard Rühl, der am vergangenen Samstag verstorben ist.

Gerhard Rühl begleitete in den Jahren 1999 - 2005 für 2 volle Wahlperioden das Ehrenamt des 1. Vorstandes des ASV Buchenbühl. Er selbst war in der  Tennis- und Tischtennis-abteilung des ASV aktiv und maßgeblich am Ausbau der letzteren Abteilung beteiligt.

Unsere Anteilnahme gilt der Familie des Verstorbenen.


Bogenschiessen: 1. Wettkampftag Bezirksklasse II Mittelfranken

Am 16.10. machte sich die erste Mannschaft der ASV Buchenbühler Bogenschützen auf nach Neumarkt. Für die junge Mannschaft war es die erste Liga-Erfahrung und es sollte sich zeigen ob sich die vielen Trainingsstunden in der Kegelbahn auszahlen würden. Im Vorfeld hatten wir wirklich alles trainiert: Vom schnellen Einlegen von Pfeilen, Laufwegen auf dem Wettkampffeld, das richtige Ansagen, Aufschreiben und Zählen und nicht zuletzt: Die Fisch-Mac-Regel. Doch nach gerade einmal 3 Monaten Trainingszeit war absehbar, dass es schwierig sein wird, mitzuhalten. Das war allen klar - doch abschrecken tat das trotzdem keinen. In der Bezirksklasse II trat man gegen 6 andere Teams an, ein Platz war vakant geblieben. An jedem Schiesstag schießt man jeweils gegen alle anderen Mannschaften. Pro Match sind maximal 240 Ringe möglich, die Mannschaft mit mehr Ringen bekommt zwei Punkte.

Direkt zum Einstieg ging es gegen Neuendettelsau 2 - doch aller Anfang ist schwer und wir mussten uns 157:176 geschlagen geben. Doch das Team war heiß und gegen Tuchenbach lief es von Anfang an gut. Selbst das letzte Aufbäumen des Teams konnte den Sieg am Ende nicht verhindern - mit 187:176 holte unser Team die ersten ganz wichtigen Punkte. Ab jetzt konnte man es entspannter angehen, aber die Gegnermannschaften waren trotzdem auch stark. Das bekamen wir direkt gegen die SpVgg Roth 2 zu spüren, die uns nie den Hauch einer Chance gab - 155:188 mussten wir uns geschlagen geben. Mit Boxdorf kam dann die nächste recht starke Mannschaft. Und trotz eines strategischen Wechsels und solider Leistung ging auch dieses Match mit 170:181 verloren. Die Stimmung war gut, die Ergebnisse waren zufriedenstellend und positiv gingen wir in die Pause.

Direkt im Anschluss kam mit Feucht aber die bis zu diesem Zeitpunkt stärkste Mannschaft. Doch das sollte unser Team erst einmal gar nicht beeindrucken - nach zwei starken Passen stand es 99:99 unentschieden. Eine anschließende 45 hielt die Tür noch offen, doch die starke Leistung konnte noch nicht bis zum Ende gehalten werden. 178:196 ging das Match verloren. Mit Pfalzpaint kam im Anschluss ein Gegner, der grundsätzlich in ähnlichen Ergebnisbereichen unterwegs war wie unser Team. Doch irgendwo war nach der starken Partie gegen Feucht jetzt die Luft raus und man musste das Match 155:184 abgeben. Im letzten Jokermatch wechselte die Mannschaftsbelegung erneut und die man konnte 175 Ringe verbuchen.

Damit sind wir jetzt mit 4 Punkten auf dem vorletzten Platz - eine ideale Ausgangsposition für den nächsten Schießtag und die anderen Mannschaften sind in direkter Schlagreichweite. Die Zeit spielt für uns, würde ich sagen!


 

Erfolgreicher Fußballsonntag für den ASV!

Am sehr schattigen Sonntagmorgen trat unsere E1-Jugend in auf einem großzügig dimensionierten Sportplatz in Altenfurt gegen die dortige  E1-Mannschaft an.

Nachdem klar war, dass wir mit einem Sieg mit 5 Toren Vorsprung den bisher ebenfalls punktverlustfreien TSV Buch überholen konnten, begannen die Buben furios und prüften bereits in der ersten Spielminute den überragend haltenden Torhüter der Heimmannschaft 3 mal.

Nachdem Liam mit einem lupenreinen Hattrick den Pausenstand von 0:3 hergestellt hatte, merkte man beiden Mannschaften in der zweiten Halbzeit an, dass ein D-9 Feld für ein Spiel 7 gegen 7 doch reichlich groß bemessen ist.

Unsere Jungs ließen noch zahlreiche Torchancen liegen, trotzdem reichte es zum Ende hin doch noch zum gewünschten Ergebnis von 0:5, so dass sich dem Beobachter ein ungewohntes Bild bietet:

Nach all den Jahren am Ende der Tabelle, sind die Jungs nach vier Siegen in Folge auf dem ersten Platz angelangt.


Die erste Mannschaft feierte ebenfalls ihren 8. Sieg im 8. Spiel und kam bei herrlichem Fussballwetter vor zahlreichen Zuschauern zu einem ungefährdeten 9:0 Sieg über die zweite Mannschaft vom ASN.

Trotz des klaren Ergebnisses ließen unsere Jungs in ihrem Torhunger und Einsatz das ganze Spiel über nicht nach und begeisterten die Zuschauer durch ihr gewohnt druckvolles Spiel vors gegnerische Tor.

Bezeichnend für den nicht nachlassenden Einsatz war für mich eine Szene beim Stand von 8:0 kurz vor Spielende, als Altstar Francesco  den Ball an der Außenlinie mit einer Grätsche im Spiel hielt, um noch einen Torerfolg zu erreichen.

Auch die Jungs von ASV Baggerloch erreichten ihren zweiten Sieg in Folge gegen die Namensvettern vom ASV Fürth Armenia.



Trauer um den Tod des ehemaligen ASV-Spielers Bejamin Taft

Im zu frühen Alter von 33 Jahren ist der ehemalige Mitspieler in unserer ersten Mannschaft Benjamin Taft verstorben.

Der ASV, seine ehemaligen Mitspieler und Betreuer wünschen seiner Familie und seinen Freunden die Kraft, die Ruhe und die Stärke, diesen schweren Schicksalsschlag zu ertragen.

Sieg im Spitzenspiel bei Spvgg. Mögeldorf 2000 III

Am Sonntagabend fand vor 100 Zuschauern, davon ein beträchtlicher Teil angereist aus Buchenbühl, in Mögeldorf das Nachholspiel gegen den zweifellos härtesten Konkurrenten um den Aufstieg in die A-Klasse statt.

Auf holprigem Geläuf tat sich unsere Mannschaft gegen die spielstarken Gastgeber erwartet schwer, ihr gewohntes schnelles Passspiel aufzuziehen. Der kleine Platz und ein starker gegnerischer Torwart, der nicht nur den eigenen Strafraum unter Kontrolle hatte, verhinderten anfänglich das schnelle Spiel vor das gegnerische Tor. Überdies waren die Mögeldorfer bei Standards das ganze Spiel über gefährlich, so dass wir es alleinig den schnellen Reaktionen unseres Torhüters Philipp auf der Linie zu verdanken hatten, dass die Gastgeber zur Halbzeit nur 1:0 führten.

Umso größer war der Jubel, als Toptorschütze Thomas Steineck nach überragendem Pass von Marek Martinak zum Ausgleich einschießen konnte.

Mit zunehmendem Spielverauf zeigte sich wieder die überlegene Kondition unserer Jungs, ohne, dass sich weiterhin zwingende Chancen ergaben.

Als sich die Zuschauer schon langsam mit einem durchaus für uns zufriedenstellenden Remis anzufreunden begannen, schalteten nach einer umstrittenen Spielsituation, bei der der Schiedsrichter keine glückliche Figur machte, unsere Jungs schnell und spielten vorbei an den reklamierenden Gegnern den Ball zu Francesco Lagano, der routiniert ins Tor einschob.


Der Gegner warf jetzt alles nach vorne, so dass Baboucarr Nyang einen Konter zu seinem 11. Saisontreffer im siebten Spiel abschließen konnte.

Vielen Dank für dieses hochklassige, konzentrierte Spiel an unsere Erste!

Sehr schön und motivierend für unsere E1-Jugend war auch der Besuch der ersten Mannschaft bei deren 10:0 Erfolg über den VfL Nürnberg am vergangenen Freitag.

Für unsere Kinder, die teilweise bei nahezu jedem Spiel der Ersten dabei sind, sind die Spieler der ersten Mannschaft durchaus Vorbilder, umso größer ist die Freude über deren Wertschätzung.


E1-Jugend gewinnt auch ihr 2. Spiel, 1. Mannschaft mit erneutem Kantersieg

Nach langen Jahren des Trainings und der teilweise üblen Niederlagen ist unsere E1 Jugend nunmehr in der Lage gegen andere E1-Mannschaften zu bestehen und zu gewinnen.

Am Sonntag waren die Jungs von der KSD Hajduk zu Gast, die sicherlich nicht zu den schlechtesten Fußballern der Stadt gehören. Gegen eine kernige Mannschaft konnte Liam erst Mitte der ersten Halbzeit nach zähem Start das erste Tor erzielen. In die Pause ging es mit einem 2:0, aber bereits nach wenigen Minuten konnte der Gast zum 2:2 ausgleichen und wäre auch noch beinahe in Führung gegangen. Dank den großartigen Paraden unseres Torhüters blieben wir im Spiel und konnten die Partie, nachdem der Schreck wohl alle geweckt hatte, mit sehenswerten Toren,  einem Kopfballtor und einem Weitschuß in die Torgabel mit 7:2 für uns entscheiden.

Auch die erste Mannschaft begann gegen einen anfänglich geschickt verteidigenden Gegner DJK BFC Franken II eher zäh.

Auf dem stumpfen Rasen wollte ein flüssiges Passspiel nicht gelingen. Nachdem aber zwei eher haltbare Schüsse trotz der ansehlichen Größe des gegnerischen Torwartes ihren Weg  unter die Latte gefunden hatten, fielen nach und nach 6 weitere Tore zum 8:0 Endstand.

Der Schiedsrichter hatte nach exakt 90 Minuten genug gesehen und pfiff die Partie ab, obwohl die Trink- und Verletzungspausen eine Nachspielzeit möglich gemacht hätten.

An diesem Sonntag um 17.00 Uhr dürfte die Sache schon enger werden, da das Nachholauswärtsspiel gegen die ebenfalls noch ungeschlagene Mannschaft von Mögeldorf III ansteht.

Da deren höheren Mannschaften spielfrei sind, kann mit einer verstärkten Truppe als Gegner gerechnet werden.

 

 




Dringende Reparatur der Flutlichtanlage erledigt und erste Erfolge F- und G-Jugend

Nachdem im Sommer auch an einem zweiten Flutlichtmast am B-Platz das Leuchtmittel explodiert ist, war der Platz nur noch hälftig beleuchtbar.

Ein weitgehend schwindelfreies Team, bestehend aus unserem 3. Vorstand Alf Walter, Marcus Zenger und Andy Ragati hat es lobenswerter Weise übernommen, den Austausch der kaputten Glasscheibe und der beiden Leuchtmitte mit einem angemieteten Steiger durchzuführen. Gebrauchte Ersatzscheinwerfer hatte ich bereits im letzten Jahr günstig bei ebay erworben. Befürchtungen und auch Erwartungen, dass bei solcherlei Arbeiten meist unerwartete Komplikationen auftreten, erfüllten sich nicht, so dass die Arbeiten bereits am Mittag abgeschlossen waren.







Herzlichen Dank hierfür!





Die F-Jugend hat ihr zweites Saisonspiel mit einem unerwarteten und hohen Sieg bei den Bayern Kickers II mit 10:3 gewonnen. Hierbei stach wieder einmal unser Toptorjäger Jano hervor. Aber auch die anderen Mädels und Jungs zeigten eine solide Leistung.

Ich selbst war mit der G-Jugend bei ihrem ersten Rundenturnier beim ASC Boxdorf. Gegen teilweise sehr starke und ältere Gegner konnten sich unsere Buben recht gut behaupten und kamen im letzten Spiel gegen Kleeblatt Fürth zu ihrem ersten Sieg.

Dreifacher Torschütze hierbei war Lukas, der jüngste Sohn unseres Wirtes.

Natürlich bleibt eine Menge Training notwendig, bis die Kinder einmal als Mannschaft zusammenspielen können, aber das Talent ist unverkennbar.


Erste Jugendspiele und etwas zum Thema sportliche Fairness

Nun ist es also soweit!

Nachdem unsere 1. Mannschaft den TSV Altenfurt II vor 2 Wochen mit einem für die fairen Gäste noch glücklichen 14:0 düpiert hatte, in der letzten Woche der Gegner nach ca. 70 Minuten beim Stand von 0:7 die Lust am Spiel verloren hatte, ist die 2. Mannschaft des SC Boxdorf wegen der erwartbaren Niederlage am heutigen Sonntag erst gar nicht erschienen und hat auch nicht geplant, das Spiel nachzuholen.

Alf und seine Jungs sind natürlich nach den ersten Spielen Topfavorit auf den Aufstieg in die A-Klasse und sind den Gegnern zum Teil klar überlegen.

Es kann aber nicht sein, dass Gegner nicht antreten obwohl sie es könnten oder die Spielzeiten verkürzt werden, weil die Sache entschieden ist, ein derartiges Verhalten ist in meinen Augen grob unsportlich.

Gleiches ist seltsamerweise unserer E1-Jugend am Freitag gegen die offensichtlich mit hohen Erwartungen erschienenen Kinder vom TUSPO Nürnberg wiederfahren, als das Spiel zur Halbzeit bei einem Stand von irgendwas zwischen 8 und 12:0 (darüber streiten sich die Zuschauer) für unsere stark aufspielenden Kinder beendet wurde, weil der Gegner nicht mehr genug Spieler hatte.

Nachdem wir in den Jahren, in denen unser Ziel war, nicht zweistellig zu verlieren, uns auch regelmäßig zum Teil ein Dutzend Tore einschenken ließen (auch bei ebenjener TUSPO-Mannschaft) ist derartiges ziemlich unbefriedigend.

Erfreulicher ist, dass die neuformierten F- und E2 Jugenden ihre ersten Punktspiele absolviert haben.

Die F-Jugend mit unserem überragenden Stürmerneuzugang Jano (El Vulcano Argentino) unterlag gegen den TSV Buch 2 zwar mit 3:7 hatte aber bei einem halben Dutzend Pfostenschüssen auch großes Pech. Schön ist, dass sich auch Jakob erstmals in die Torschützenliste eintragen durfte. Ein Lob auch an Freddy, der trotz Spielplatzunfall die volle Spielzeit mit Beinverletzung durchhielt.

Deutlich erkennbar war das Potential der Mannschaft für die Zukunft.

Die Trikots der Kinder sind erkennbar an den Polokrägen weit vor deren Geburt produziert worden, da sage mal einer, der ASV spiele nicht nachhaltig.

Die E2 musste sich beim VFL Nürnberg 2 nach anfänglicher Führung geschlagen geben, Torschütze zum vorübergehenden 1:0: Lewis.



Zeltwochenende E-Jugend in Weigenheim bei Uffenheim 4./5.9.21

Nachdem unser Betreuer Andy Ernst noch immer Kontakte  in seine alte Heimat pflegt, organisierte er die Übernachtungsgelegenheit auf einem privaten Zeltplatz und Spiele gegen die E-Jugend der SV Viktoria Weigenheim.

Nach kurzweiliger Fahrt erreichten wir bei herrlichem Sonnenschein nach einer Stunde den wunderschönen, außerhalb Weigenheims gelegenen privaten Zeltplatz, wo wir die Zelte aufbauten. Nach dem Verzehr einiger eiligst gegrillter Bratwürste ging es auch schon los, um am Nachmittag ein Freundschaftsspiel gegen die örtliche E-Jugend auszutragen.

Die Kinder konnten es auch kaum erwarten, die neuen von der Buchenbühler Firma "Plan Grün" gesponsorten Trikots anzuziehen.

Letztendlich mussten wir uns der stark aufspielenden Viktoria mit einem 8:11 geschlagen geben.

Wieder auf dem Zeltplatz angekommen, widmeten sich die Jungs dem Volleyballspiel oder vertrieben sich mit Versteckspielen die Zeit bis zum Abendessen.

Nach dem gemeinsamen Abendessen brachen wir zu einer kurzen Wanderung auf einen nahe gelegenen Hügel auf, um den Sonnenuntergang anzuschauen.

Am nächsten Morgen trafen wir uns zu einem kleinen Funino-Turnier erneut mit der Weigenheimer E-Jugend.

Hier merkte man, dass die neuen, vom BFV propagierten Spielformen noch nicht bis überall hin vorgedrungen sind.

Obwohl die einheimische Mannschaften insgesamt technisch stark besetzt waren, konnten unsere Jungs die meisten Spiele für sich entscheiden, da wir die Spielweise des 3 gegen 3 auf 4 Tore schon öfters geprobt haben.

Nach dem Mittagessen ging es zurück nach Buchenbühl, um rechtzeitig zum Spiel der 1. Mannschaft einzutreffen.

Danke an alle Betreuer, insbesondere Andy Ernst für die tadellose Organisation,  und die Sponsoren der neuen E-Jugend-Trikots von "Plan Grün", die den Kindern ein sehr schönes Erlebnis zum Ende der Sommerferien beschert haben. Dies ist um so wichtiger, als viele Kinder ab der nächsten Woche in die 5. Schulklasse aufrücken und zumindest schulisch getrennte Wege gehen.


Bogenschiessen jetzt am B-Platz

Auf Wunsch der Anlieger wurde das Bogenschiessen auf den B-Platz verlegt, zwischen der ehemaligen Verkaufshütte und dem Tor wurde ein Pfeilfangzaun angebracht, dieser fängt natürlich auch die verschossenen Fußbälle. Bei dieser Gelegenheit wurde das provisorische Auffangnetz in den Bäumen hinter dem Tor gerichtet.

Für das nächste Jahr ist die Errichtung eines Ball-/Pfeilfangzaunes hinter dem Fußballtor beabsichtigt, so dass die Provisorien hoffentlich ein Ende haben.


Erstes Spiel und erster Sieg der 1. Mannschaft

Am vergangenen Sonntag fand mit Verzögerung das erste Punktspiel unserer 1. Mannschaft gegen den Absteiger von der Zabo Eintracht statt.

Nachdem Gewitter und Starkregen pünktlich zum Spielbeginn abflauten, konnten Alf`s Jungs den Gegner von Beginn an unter Druck setzen, ohne dass sich zunächst zwingende Chancen ergaben.

Dem verdienten 1:0 nach einer Viertelstunde folgte ein zähes Spiel, bei dem sich jedoch immer die starke körperliche Verfassung der Buchenbühler erkennen ließ.

Auch das weitgehend folgenlose harte Einsteigen des Gegners insbesondere gegen Baboucarr Nyang, der im letzten Jahr von der Eintracht zum ASV gewechselt war, und die gelben Karten gegen einige Buchenbühler Spieler wegen Unverständnis über diverse Schiedsrichterentscheidungen konnten die zunehmende Überlegenheit unserer Mannschaft nicht verhindern.

Am Ende brachen die Gäste ein und es ergab sich ein deutliches 5:0.


Sommerfest 2021, 1. Spiel der neuformierten G-Jugend und Zeltwochenende (26.7.21)

Nachdem die Kärwa in diesem Jahr wegen den immer noch verordneten Corona-Schutzmaßnahmen ausfallen musste, hatte sich unser Wirt Vladi erfreulicherweise bereit erklärt, eine den aktuell geltenden Maßnahmen entsprechende Ersatzveranstaltung auszurichten. Unterstützt von einem Team bekannter Buchenbühler Feierbiester und seiner eigenen Mannschaft wurde die Veranstaltung am letzten Wochenende bei idealem Feierwetter auf der Terrasse unseres Sportheim durchgeführt.

Der von zahlreichen Auftritten bekannte Musiker Klaus McAusten nebst stimmgewaltiger Begleiterinnen rundete mit seinem wirklich hörenswerten Programm den Abend ab und Erwachsene wie Kinder hatten sichtlich Ihren Spass an der ungewohnten Freiheit.

Es war allen Gästen anzumerken, was in den letzten 1 1/2 Jahren an gesellschaftlichem Leben abhanden gekommen ist und schmerzlich vermisst wird.

Am Mittwoch trat unsere neuformierte G-Jugend zu ihrem ersten Spiel gegen die Kinder des TSV Buch an. Es entwickelte sich ein reges Treiben, bei dem sichtlich Spass an der Bewegung und die Gier nach dem Torerfolg im Vordergrund standen. Beide Trainer achteten auf einen ausgeglichenen Spielverlauf, so dass am Ende viele zufriedene Kinder das Spielfeld verließen.

Es war jedenfalls ein schöner Test, um einmal den Wettkampf mit anderen nebst Regelwerk und Drumherum auszutesten.



Das Kinderzeltwochende fand von Freitag bis Sonntag auf der Käswiese statt, wo früher das alte Sportheim stand. Erstmalig waren beim heuer vierten Male auch Kinder aus der Karateabteilung anwesend.

Nach dem Zeltaufbau wurde natürlich zuerst das obligatorische, nie erlöschende Lagerfeuer entzündet. Das Abendessen mit gemeinsamen Grillen gestaltete sich recht gemütlich, zumal für die Erwachsenen erstmalig die kleine private Bierzapfanlage unseres Wirtes genutzt werden konnte.

Die Kinder nutzten bis in die späten Abendstunden die beiden kleinen Pools.

Anschließend wurden Stockbrot und Marshmallows von den Kindern über dem Feuer verbrannt.


Die erste Nacht zeichnete sich wie jedes Jahr durch nächtliches Herumschleichen einiger Teilnehmer und sehr frühem Aufstehen anderer Teilnehmer aus, so dass den Betreuern nur wenige Stunden Schlaf vergönnt waren.

Nach einem spartanischen Frühstück war es für die E-Jugend Zeit die Sportsachen anzuziehen, da ein Fußballspiel gegen die Sportfreunde vom SV Schwaig angesetzt war.

Entgegen der Erwartungen eines müden "Kärwakickes" der Heimmannschaft, gewannen unsere Jungs gegen die ersatzgeschwächten Gegner schnell die Oberhand und führten bis zum Ende des zweiten Drittels (wegen der Hitze) deutlich mit 9:0.

Im dritten Spielteil wechselten einige Spieler das Trikot, so dass am Ende alle Fußballer ihren Spass hatten.

Anschließend wurden gemeinsam noch einige Würstchen gegrillt.

Nachmittags wurde eine Fahrradtour nach Kraftshof und rund um den Flughafen durchgeführt.

Nach dem Abendessen ging es los zur Nachwanderung, bei der -man merkt, das die Kinder älter werden- der "Erschrecker" Andy "Jason" Ernst unsanft durch einen Faustschlag auf die Maske vertrieben wurde.





Danach waren erstaunlicherweise immer noch einige der Kinder nicht müde und tanzten ausgelassen am Lagerfeuer.

Am Sonntag nach dem Frühstück wurden die Zelte abgebaut, aufgräumt und noch etwas geplaudert, dann hatte das anstrengende Wochende, dass ohne große Blessuren verging, sein Ende.











Hier geht es zum Hygienekonzept Stand 28.09.2020.





TERMINE

Keine Einträge vorhanden.