Willkommen BEIM ASV BUCHENBÜHL

Offizielle Website des ASV Buchenbühl e.V.


 

 

 

 


Samstag 19.11.22

D-Jugend: SG Boxdorf/Großgründlach - ASV, 10.30 Uhr

Sonntag 27.11.22

Baggerloch:FSV Stadeln 1b Westphal - ASV, 9.30 Uhr

1. Mannschaft: ASV -SC Germania Nbg. II, 14.30 Uhr ABGESAGT!!!!!

SAISONENDE!!!


Heinrich Reichert ist am 20.10.22 verstorben!

Nachdem er am Sonntag zuvor noch beim Frühschoppen mit am Stammtisch gesessen hatte, ist am 20.10.22 Heinrich Reichert, der allgemein in Buchenbühl nur Schmuckl genannt wurde, unerwartet verstorben. In diesem an Todesfällen von Mitgliedern oder ehemaligen Mitgliedern, die für den ASV Buchenbühl Enormes geleistet haben, nicht eben armen Jahr, reiht sich nunmehr einer in die Reihe der Verstorbenen ein, der vor allem in der Ära des Vorstandes Laux durch unermüdlichen Einsatz geholfen hat, wo er nur konnte. Er unterstützte den Vorstand und die diversen Platzwarte tatkräftig und unentgeltlich bei der Pflege unseres weitläufigen Sportgeländes und legte so mit anderen den Grundstein für Vieles, worauf wir heute noch dankbar aufbauen.

Auch sportlich konnte Heinrich Reichert als Mitglied der 1. Mannschaft in den 60er Jahren die Zeit der größten fußballerischen Erfolge des ASV bei den Aufstiegen bis in die Bezirksliga entscheidend mitprägen.

Die Urnenbeisetzung findet am 24.11.2022, 15.00 Uhr im Friedwald in Ebermannstadt statt.

Wir werden Heinrich Reichert in dankbarer Erinnerung behalten und in den Erzählungen am Stammtisch wird er noch lange fortleben.

Wir wünschen seinen Angehörigen und Freunden Kraft in dieser schwierigen Zeit und seiner Seele den ewigen Frieden.


Markus Müller - 1. Vorsitzender



Erste Niederlagen der ersten Mannschaft

Das erfolgreiche Auswärtsspiel in Heroldsberg hatte leider den eh schon dezimierten Kader verletzungsbedingt noch weiter schrumpfen lassen, so dass vorletztes Wochenende der Kader nur noch dünn besetzt war.

Nachdem die Gäste vom Tabellenzweiten Türk FK Gostenhof rasch mit 0;2 in Führung gegangen waren, musste nach einer Tätlichkeit einer der Gästespieler mit gelb-roter Karte den Sportplatz verlassen.

Trotzdem gelang es den dezimierten Gästen, gegen unsere Mannschaft nach dem Wechsel auf 0:3 mit einem nicht berechtigten Elfmeter (Foul außerhalb des Strafraumes) zu erhöhen, da die Buchenbühler sichtlich nicht ihren besten Tag hatten.

In rascher Folge erzielten danach unsere Jungs die Tore zum 2:3, so dass der Gegner zu wanken begann.

Doch leider verlor der Schiedrichter in der zunehmend hektischer werdenden Partie den Faden.

Nach eher harmlosen Wortgefecht verwies der "Unparteiische" Nicolas Walter mit Rot des Feldes und zeigte wenige Minuten später Lorenz Hoga nach zweifelhaften, jedenfalls aber unabsichtlichem Handspiel die gelbe Karte und nach Reklamieren gleich noch Gelb-Rot dazu.

So dezimiert musste der ASV noch das 2:4 hinnehmen.

Leider verletzte sich auch noch Michael Macher an den Außenbändern so dass die Spielerdecke immer dünner wurde.

Beim Auswärtsspiel in Buch musste die ersatzgeschwächte Mannschaft in der Folge noch eine weitere 1:3 Niederlage einstecken, so dass das Verfolgerfeld in der Tabelle herangerückt ist, bzw. mit den Nachholspielen in der Tabelle vorbeiziehen kann.

An diesem Sonntag steht das schwierige Auswärtsspiel beim ASV Vach II an, hoffen wir, also dass noch einmal ein Ruck durch die Buchenbühler Elf geht und man die gute Ausgangsposition ins nächste Jahr retten kann, um mit neuer Kraft ein Wörtchen beim Kampf um die Meisterschaft mitreden zu können.


Erneuter souveräner Sieg der Ersten und auch die D-Jugend bleibt Spitzenreiter.

Mit einiger Spannung hatten etliche Buchenbühler den Weg nach Kalchreuth auf sich genommen, um das A-Klassen-Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer aus Buchenbühl und dem Tabellenzweiten - der zweiten Mannschaft aus Kalchreuth zu verfolgen. Von Anfang an machten unsere Jungs den Gastgebern deutlich, dass man sich hier nicht mit einem Unentschieden zufrieden geben wollte. Obwohl einige Spieler angeschlagen waren, erarbeitete sich unsere Erste wieder zahlreiche Chancen, ohne in der ersten Halbzeit zum Erfolg zu kommen, während die Gäste lediglich bei einigen Standards zu Torschüssen kamen.

Gegen die schnell vorgetragenen Angriffe unserer Stürmer fanden die Gastgeber kein Mittel, so dass es wieder einmal Marek Martinak vorbehalten blieb, mit einem seiner rasanten Dribblings den umjubelten Führungstreffer in der 63. Minute zu erzielen. Nur wenige Minuten später erhöhte Lorenz Hoga überlegt aus kurzer Distanz auf 0:2, ehe es durch unfair ins Spielfeld schreiende Zuschauer und aufgeheizte Spieler der Gastmannschaft zu einigen unschönen Rangeleien kam. Diese wurden jedoch sanft aber nachdrücklich von dem nicht nur stark spielenden Chris Kuhnke in der Marnier eines erfahrenen Türstehers aufgelöst und die Gemüter beruhigten sich kurzzeitig.

Nach einem verschossenen Elfmeter sah dann noch einer der Verteidiger der Gastmannschaft nach Notbremse an Marek die verdiente rote Karte. Leider musste jedoch nicht nur der Gestrafte das Feld verlassen, sondern auch der Gefoulte, der sein Temparament nicht beherrschen konnte und zudem bereits verwarnt war.

Alles in allem ein Derbysieg, der sich sehen lassen konnte und der nach dem Spiel auch gebührend gefeiert wurde.

Nächsten Sonntag steht in Heroldberg das nächste Derby an.

Die D-Jugend musste am Samstag zuhause gegen den punktgleichen Zweiten von der TUSPO Nürnberg antreten. Die Gäste waren offensichtlich mit großen Erwartungen angereist und ein Kantersieg offensichtlich schon ausgemacht. Doch auch, wenn unsere Jungs sicherlich nicht den gefährlichsten Sturm der Liga haben, die Abwehr und unser Torwart Leander standen wie immer sicher und vereitelten reihenweise Angriffe der Gäste, die mehr Spielanteile hatten.

Vorne ergaben sich einige gute Möglichkeiten, die jedoch der ebenfalls hervorragende Torhüter der Gäste verhinderte. Nach großem Kampf auf schwierigem Geläuf konnten beide Mannschaften, so denke ich, zufrieden sein, obwohl auch für beide Teams ein Sieg drin war.

 

Spitzenspiel in Kalchreuth steht an!

Nachdem das Spiel gegen den Post SV II trotz einiger Personalausfälle mit einem soliden 3:0 gegen komplett chancenlose Gäste gewonnen wurde, steht nunmehr das Spitzenspiel gegen Kalchreuth II an.

Viel Regen und noch mehr Tore

Nachdem alle Sportplätze nunmehr mehr als ausreichend vom Regen getränkt sind, mussten alle Heimspiele an diesem Wochenende auf unserem B-Platz ausgetragen werden.

Den Anfang machte am Samstag bei unchristlich früh angesetztem Spielbeginn um 9.30 Uhr die von Francesco und mir betreute, neu aufgestellte F-Jugend. Die Jungs und Mädchen verteilen sich auf die Jahrgänge 2014 und 2015, sowie ein paar G-Jugendliche des Jahrganges 2016, die an die etwas andere Spielweise in der F-Jugend herangeführt werden sollen. Als Gegner war der TSV Fischbach mit einer kompletten F1-Mannschaft des Jahrganges 2014 angereist. Doch was sich im Training schon abgezeichnet hatte, das ließ sich auch im Spiel erkennen. In unserem Team sind ein paar echte Talente am Start, so dass wir bereits nach 5 Minuten mit 2 Toren in Führung lagen. Angetrieben von Jakob, der mit starkem läuferischen Einsatz gewohnt robust dem Gegner den Ball abjagte, um diesen nach vorne zu spielen und mit dem Stürmerduo Freddy und Lasse, die die gegnerische Abwehr ein ums anderer Mal mit klugem Spiel und guten Dribblings in Verlegenheit brachten, ging es mit einem 3:3 in die Pause. Die Gäste gingen danach bei einsetzendem kalten Regen trotz vieler Buchenbühler Chancen mit einem weiteren Tor in Führung, zum Ende hin machten die Buchenbühler jedoch mit 4 weiteren Toren den umjubelten 7:4 Endstand klar. Nass, unterkühlt, aber glücklich ging es danach in die Kabine.

Die E-Jugend musste sich in Poppenreuth nach einer 5:4 Halbzeitführung noch 10:5 geschlagen geben.

Die D-Jugend musste nach der knappen 0:1 Pokalniederlage gegen den TSV Buch am Mittwoch zu ihrem zweiten Heimspiel bei von Beginn an regnerischem Wetter auf einem durchnässten B-Platz gegen die Mannschaft von Johannis 83 antreten.

Nach gutem Beginn und einigen Chancen, die der hervorragende gegnerische Torwart allesamt vereitelte, gelang es Linus einen unglücklichen Pass des Gegners dann doch ins gegnerische Tor zu lenken. Dann entwickelte sich ein zähes Hin und Her im Mittelfeld mit leichtem Übergewicht des Gegners, da unsere Mittelfeldspieler sich wie immer läuferisch zurückhielten, um nicht unnötig Kraft für die anschließende Siegesfeier zu verlieren.

Zum Glück stand unsere Abwehr wie immer in dieser Saison sehr sicher, denn wenn es einem gegnerischen Spieler gelang, an Lewis oder Fabi vorbeizukommen, lief Liam diese sicher ab und wenn es doch einmal einem Johanniser gelang auf das Tor zu schiessen, fing Leander den Ball gewohnt sicher. Unsere Jungs hatten noch einige Torchancen, am Schluss stand dann aber ein leistungsgerechtes 1:0 bei scheußlichem Fußballwetter zu Buche. Ein Arbeitssieg zweifelsohne, aber nach 3 Spielen sind die Jungs immer noch Tabellenerster.

Baggerloch musste am Sonntagfrüh gegen eine gewohnt starke Stadtverwaltung im Dauerregen eine 0:4 Niederlage hinnehmen.

Wer gedacht hatte, die Wolken hätten irgendwann kein Wasser mehr, der sah sich beim Auswärtsspiel der ersten Mannschaft bei ATV Frankonia II eines Besseren belehrt. Es regnete ununterbrochen wie aus Eimern, so dass der an sich gute Rasenplatz im Südwest-Park stellenweise einer Rutschbahn glich. Daß die Frankonia über alle Mannschaften ein Torwartproblem hat, spielte auch in diesem Spiel eine Rolle, da bei der Heimmannschaft ein gelernter Feldspieler das Tor hütete.

Nach gutem Beginn ging unsere Mannschaft verdient durch Tore von Lorenz und Casper (Elfmeter) nach einer viertel Stunde in Führung um sich dann wieder eine Auszeit zu nehmen.

Diese Auszeit nutzte die Frankonia in der 34. Spielminute zum Anschlußtreffer, ehe Michael Steineck mit dem Pausenpfiff durch beherzten Einsatz den Ball über den Torwart hinweg ins Tor köpfte.

Auch nach der Pause fanden die Buchenbühler nicht recht ins Spiel zurück, so dass die Heimmanschaft nach einigen Großchancen verdient das 2:3 erzielte. Erst jetzt legten unsere Jungs wieder etwas zu und in der 75. Spielminute schoß Michael Macher nach feinem Zuspiel unhaltbar ins generische Tor ein.

In den Schlußminuten wurde es nochmal etwas hektisch, als Baboucarr nach sehr robustem Freiblocken durch Michael Steineck zum 2:5 einschoss und daraufhin ein generischer Spieler wegen Reklamierens den Platz verlassen musste. Babucarr gelang dann auch noch das 6. Tor für den ASV, so dass das Endergebnis das Ausharren im Dauerregen für die Zuschauer lohnenswert machte.

Nach 6 Spielen führt unsere erste Mannschaft die Tabelle weiterhin mit gutem Vorsprung an, jedoch stehen im Oktober mit den Partien gegen den FC Kalchreuth II und vor allem Türk Gostenhof noch ziemliche Prüfungen an.











Erfolgreiches Wochenende für den ASV

Die Jungs und Mädels von der E-Jugend machten am Samstag früh den Anfang gegen eine gute Mannschaft vom FC Bayern Kickers II. Durch zwei sehenswerte Kopfballtore von Timo K. und zwei weiteren Toren unseres Goalgetters Jano ging der ASV mit einem 4:2 in die Pause. Nach der Halbzeit spielten die Kinder stark weiter, ehe sie aufgrund einiger strittiger Szenen und Leichtsinnsfehler kurz vor Schluss noch den 5:5 Ausgleich hinnehmen mussten. In der letzten Spielminute spitzelte Jano dann aber dem Torhüter den Ball aus den Händen und erzielte den 6:5 Siegtreffer.

Die F-Jugend musste nicht ihr Auswärtsspiel in Ammerndorf bestreiten, da der gegnerische Verein das Spiel zwar verlegen wollte, jedoch auch bis geplanten Spielbeginn keinen Ausweichtermin anbieten konnte.

Baggerloch erreichte beim Sonntagmorgenspiel ein ungewohntes 0:0 Ergebnis.

Die D-Jugend musste am Humbser-Sportplatz in Fürth bei den Sportfreunden antreten. Nach starkem Beginn der Gäste und Unsicherheiten in der Abwehr bekamen die Jungs die Heimmannschaft zunehmend gut in den Griff. Leon und Luca erzielten auf dem ungewohnt holprigen Platz die 2:0 Pausenführung und Liam lief die starken Stürmer ein um das andere Mal ab, so dass Leander im Tor kaum eingreifen musste.

In der zweiten Hälfte erzielte Luca noch weitere zwei Tore, so dass unsere Mannschaft aktuell dank des guten Torverhältnisses an der Tabellenspitze steht.

Gegen einen nicht zu unterschätzenden Tabellenletzten vom ASV Fürth legte unsere erste Mannschaft los wie die Feuerwehr, denn Marek setzte sich mit seinem bekannt starken Zug zum Tor nach guter Vorlage gegen die Fürther Abwehr duch und schoss in der 7. Minute zum 1:0 ein. Auch im Anschluss hieran ergaben sich zahlreiche gute Möglichkeiten gegen die Gäste, die immerhin bis zur Halbzeit zu einem soliden 3:0 (Michael Steineck und Lorenz) reichten.

Nach der Halbzeit ergaben sich bei nachlassendem Druck auf das gegnerische Tor noch zahlreiche hochkarätige Möglichkeiten, die wie so oft nicht genutzt wurden. Leider musste unsere Mannschaft noch etliche gelbe Karten einstecken, die durch die immer theatralischer agierenden Gäste begünstigt wurden. Kurz vor Schluss gelang den Gästen, die weniger durch gekonntes Spiel als vielmehr durch schauspielerische Einlagen glänzten, das unverdiente Tor zum 3:1.

Leider brach sich Francesco bei seinem ersten Einsatz nach längerer Trainingspause das Schlüsselbein und musste das Krankenhaus aufsuchen, so dass ihm hier gute Besserung gewünscht sei.

Nachdem Teilen der ASV-Anhängerschaft durch die fortgesetzt mangelnde Chancenauswertung schwere gesundheitliche Schäden drohen, bleibt zu hoffen, dass bei den anstehenden Spielen die Torchancen genutzt werden und die Mannschaft den inzwischen erreichten 1. Tabellenplatz in die Winterpause tragen kann. Immerhin halten die Jungs nunmehr eine einmal erreichte Führung, auch wenn es Vorne mal nicht mehr rund läuft.


Erster Sieg für die neuformierte D-Jugend im ersten Spiel gegen Kleeblatt Fürth

Mit Spannung hatten die Jungs dem ersten Spiel entgegengefiebert, da niemand wusste, wo wir nach der überaus erfolgreichen E-Jugendsaison 21/22 stehen würden.

Nach anfänglich nervösem Spiel und einem unglücklichen 0:1 Rückstand gelang Luca der rasche Ausgleich, ehe Liam per Kopf und Linus die 3:1 Pausenführung klar machten.

Ein Eigentor und wiederum Linus stellten den 5:1 Endstand her.

Spielraum nach oben ist spielerisch sicherlich noch reichlich vorhanden, aber gute Ansätze für ein Kombinationsspiel waren heute sicherlich erkennbar.

Wegen des krankheitsbedingten Fehlens bei den letzten Spielen sind zwei Fotos mit allen Spielern der Saison 22/23 eingestellt.

Die E-Jugend hat ihr Spiel bei der Tuspo II 6:3 verloren.

Gegen eine starke Mannschaft aus Ziegelstein taten sich unsere Jungs und Mädels beim Spiel aus der Abwehr sehr schwer, konnten aber trotz des ständigen Drucks aufs eigene Tor immerhin 3 Tore erzielen. Auch hier ist Potential nach oben vorhanden.

Unsere erste setzt sich langsam in der Spitzengruppe fest - 4:0 gegen FC Bayern Kickers II
Im Vergleich zu den ersten Spielen zeigte sich unsere erste Mannschaft im 2. Heimspiel am Sonntag stark verbessert, nachdem auch immer mehr Spieler zum Kader stoßen, die bisher noch verletzungsbedingt pausieren mussten.

Bereits nach 9 Minuten gelang Marek nach herausragender Vorarbeit von Besnik der Führungstreffer, dem in der 17. Spielminute das 2:0 durch Lorenz Hoga folgte.

Diesmal gelang es unseren Jungs auch in der zweiten Halbzeit die Spannung zu halten und nicht wieder dem Gegner das Feld zu überlassen, so dass erneut Lorenz in der 80. und Foday in der 88. Spielminute den ASV-Sieg sicherstellten.

Nächste Woche ist der ASV spielfrei, ehe am 25.9. das Heimspiel gegen den aktuellen Tabellenletzten vom ASV Fürth II ansteht.


Erste Mannschaft gewinnt erneut

Die erste Mannschaft hat ihren zweiten Saisonsieg bei der zweiten Mannschaft des KSD Hajduk eingefahren. Ein rechter Spielfluß wollte sich am Sonntag auf dem ungewohneten Kunstrasen des Sigena-Gymnasiums bei unserer Mannschaft nicht einstellen, doch auch die Gastgebern, die den Kunstrasen gewöhnt sein sollten, zeigten eine ihrem Tabellenplatz entsprechende Leistung.

So war es wieder einmal unserem Toptorjäger Baboucarr überlassen, den Ball mit den Pausenpfiff über die Torlinie ins gegnerische Tor zu drücken, nachdem einige vielversprechende Tormöglichkeiten unseres Teams zuvor den Platzverhältnissen zum Opfer gefallen waren.

In der zweiten Halbzeit gelang beiden Mannschaften wenig, lediglich die erste gegen unsere Mannschaft ausgesprochene, neu eingeführte Zeitstrafe in der 82. Minute ist vielleicht noch erwähnenswert.

Am kommenden 5. Spieltag steht nunmehr das 2. Heimspiel gegen Bayern Kickers II an, unsere Jungs belegen momentan den dritten Platz, woraus sich bei der recht ausgeglichenen Spielklasse jedoch keine Favoritenrolle ablesen lässt.

Hoffen wir also auf den ersten Heimsieg!


Erster Sieg in der A-Klasse für den ASV bei Germania II

Nachdem der Kader nochmals zusammengeschrumpft war, stand ein schwieriges Auswärtsspiel beim SC Germania II an.

Die Gastgeber gingen in der 18 Minute nach einem Schuß in die linke Torecke mit 1:0 in Führung. Buchenbühl übernahm danach zunehmend das Spiel und erspielte sich wie am letzten Wochenende eine Vielzahl von guten Chancen, aus denen jedoch auch wie am letzten Wochendende lediglich ein Ausgleichstor durch Babou resultierte. Nach lautstarken Reklamationen der Gastgeber wegen der angeblichen Abseitsstellung unseres Goalgetters sah einer der SC-Spieler die rote Karte, so dass die Germania nach dem Halbzeitwechsel mit nur noch zehn Mann aus der Kabine kam.

Wer jedoch gedacht hatte, dass der ASV die zahlenmäßige Überlegenheit für sich nutzen würde, sah sich eines besseren belehrt, da die Germania, die in der 2. Halbzeit läuferisch deutlich überlegen war, nun auf den Siegtreffer hin spielte.

In der 77. Minute wurde Casper dann auf einem seiner wenigen Vorstösse aus der Abwehr heraus freigespielt und beim Abwehrversuch des Schnieglinger Gegenspielers zu Fall gebracht. Er selbst verwandelte den umstrittenen Strafstoß zum umjubelten 1:2.

Danach hatten der SC noch einige gute Möglichkeiten, kam aber nicht mehr zum Ausgleich, so dass nunmehr 4 Punkte aus zwei Spielen auf unserem Punktekonto stehen.


Erste Mannschaft erreicht im ersten A-Klassenspiel ein 2:2 Unentschieden gegen starke Mannschaft vom ASV Vach II

Durch die Urlaubszeit war der Buchenbühler Kader am Sonntag etwas ausgedünnt, zudem hatten sich einige Spieler gerade erst wieder von durchstandenen Krankheiten oder Nächten mehr oder minder erholt.

In der Abwehr verstärkt durch den nach seiner Operation zurückgekehrten, leidlich genesenen Chris Kuhnke ließen unsere Jungs bis auf einen Kopfball an die Querlatte in der ersten Halbzeit gegen spielstarke Vacher nichts anbrennen. Nach schöner Flanke von France ging unsere Mannschaft dann gar durch Babou nach einem satten Schuss ins untere Toreck in der 13 Minute in Führung. Dies brachte die bis dahin überlegenen Gäste aus dem Tritt, so daß die Buchenbühler Angriffspieler in der folgenden Viertelstunde reihenweise alleine vor dem Gästetorhüter auftauchten, jedoch dabei leider nur ein Tor, wiederum durch Babou, erzielten.

Nach der Pause drückten die Gäste wie erwartet auf unser Tor und kamen auch recht schnell durch nicht unverdiente, aber vermeidbare Treffer zum 2:2 Ausgleich. Die restliche Spielzeit wogte das Spiel zwischen den Strafräumen hin und her, wobei aus Buchenbühler Sicht das "her" überwog, und so musste die ebenfalls urlaubsbedingt geschwächte Anhängerschaft unseres ASV`s letztlich mit der Punkteteilung zufrieden sein.

Hoffnungsfroh muss uns stimmen, dass sich nunmehr die Kärwa- und Festivalsaison dem Ende zuneigt, so dass unser Team in den nächsten Spielen sicherlich konzentrierter und körperlich in besserem Zustand zu Werke gehen wird.


Erste Mannschaft mit Erfolgen in den Vorbereitungsspielen, Abschluss der Mannschaftsmeldungen der Fussballjugend


Die erste Mannschaft hat die ersten drei Vorbereitungsspiele gegen den Kreisligisten Elektra Hellas (2:4), die ambitionierte B-Klassenmannschaft von der Zabo Eintracht(3:0) und die Kreisklassenmannschaft von Türkspor Nürnberg II (5:1) mit 2 Siegen und einer Niederlage begonnen. Obwohl einige Spieler fehlten bzw. rekonvaleszent waren, ließ sich erkennen, dass unsere Jungs in der nächste Woche beginnenden A-Klassensaison sicherlich kein Kanonenfutter sein werden.

Eine deutliche Verstärkung war bei den Vorbereitungsspielen der Neuzugang Foday Bojang vom SC Feucht II, der sich mit seinem lauf- und zweikampfstarken Spiel hervorragend in unsere Mannschaft eingefügt hat. Vor knapp 3 Monaten sorgte er mit dem 1:0 gegen den ASV beim Spitzenspiel in Feucht noch dafür, dass die Anhänger des ASV bis zuletzt um den Aufstieg zittern mussten, umso froher sind wir alle nun, ihn in unseren Reihen zu wissen.

Herzlich willkommen beim ASV, Fody!


Für die neue Saison haben wir im Jugendbereich jeweils eine Mannschaft für die Wettbewerbe der G-, F-, E- und D-Jugenden gemeldet.

Erstmals seit vielen Jahren stellt der ASV wieder eine Mannschaft im D9-Bereich, die Mannschaft spielt wegen der vielen Spieler des jüngeren Jahrganges in der U13-Kreisgruppe 7, die Gegner werden voraussichtlich mit der TUSPO Nürnberg, DJK Concordia Fürth, Kleeblatt Fürth, MTV Stadeln, Sportfreunde Fürth, Johannis 83 und der SG Boxdorf/Großgründlach aus dem Norden des Spielkreises stammen.

Dieses Jahr sollten alle Mannschaften ausreichend besetzt sein, so dass das Hin- und Herschieben von F nach E, bzw. zwischen den E-Mannschaften nunmehr beendet sein sollte.

Nach den vielen Neuzugängen in die D-Jugend und in die neue E-Jugend, sowie den massiven Zulauf bei den ganz jungen Talenten besteht die nicht unbegründete Hoffnung, dass wir  weiter auch im Jugendbereich zugewinnen.

Wie in allen Vereinen im Stadtbereich besteht der Knackpunkt einer erfolgreichen Jugendarbeit eher darin, genügend Trainer und Betreuer zu finden, die einen regelmäßigen Spielbetrieb möglich machen und dies neben dem Beruf und der Familie. Ein Lob sei allen Mitstreitern ausgesprochen mit denen wir versuchen, aus den diversen, nicht immer konfliktfreien Kindercharaktären Mannschaften zu formen!



Sommerpause nach dem Kärwawochenende mit Freundschaftsspielen und unglücklicher Zwischenfall beim Kärwaumzug

Nach dem anstrengenden Kärwawochenende beginnt die erste Mannschaft mit den ersten Vorbereitungsspielen gegen diverse höherklassige bzw. ambitionierte Gegner.

Außerdem finden einige Gastspiele der Jugendmannschaften von der SG Quelle Fürth bei uns am Vereinsgelände gegen hochklassige Gegner aus dem ostbayerischen Raum statt.

Beim Kärwaumzug am vergangenen Samstag ist es bei dem von mir gefahrenen Kärwawagen des ASV leider zu einem Unfall gekommen, als einer unserer Jugendlichen vom Kärwawagen fiel und unter den Anhänger geriet.

Glücklicherweise zog sich Tom nur Abschürfungen und Prellungen zu, da ich den Wagen rechtzeitig anhalten konnte, so dass er nicht überrollt wurde. Nach einer Nacht im Krankenhaus durfte Tom wieder nach Hause und wir wünschen ihm alle gute Genesung.

Die dramatische Darstellung in der örtlichen Zeitung und die umgehend wieder heftig brodelnde Buchenbühler Gerüchteküche entsprechen nicht ganz den Tatsachen und ich bin auch weiterhin im Besitz meines Führerscheines, da der umgehend durchgeführte Alkoholtest erwartungsgemäß einen Wert von 0,0 Promille lieferte.

Nichtsdestotrotz saß und sitzt der Schock bei allen Beteiligten und Augenzeugen immer noch tief und es wird sicherlich noch einige Zeit dauern, bis die Sache verdaut ist.

Saisonende der E-Jugenden und Zelten mit Turnier bei der Viktoria Weigenheim

Eine englische Woche stand zum Saisonende wegen der vorangegangenen Spielverlegung des Spieles gegen die Bayernkickers für einige Spieler der E-Jugend an.

Am Donnerstag mussten sich unsere Jungs nach einer 2:0 Führung nach Pfosten- und Lattenschüssen gegen eine spielstarke Mannschaft von den Bayernkickers mit 2:5 geschlagen geben.

Besser machten es unsere Spieler dann am Freitag im letzten Saisonspiel der Meisterrunde gegen den TSV Buch. In der Herbstrunde trennten wir uns deutlich unterlegen noch mit einem glücklichen 4:4 vom gleichen Gegner. Dieses Mal standen die Dinge dann anders und nach einer sehr guten 1. Halbzeit auf Augenhöhe stand es 3:1 für Buchenbühl. In der zweiten Halbzeit verteidigten wir dann mit Glück und Geschick gegen abschlussschwache Gastgeber auch nach dem Anschlußtreffer die Führung und fuhren einen verdienten 2:3 Sieg ein.

Zum Saisonende steht nunmehr ein nicht für möglich gehaltener 3. Tabellenplatz mit immerhin 13 Punkten zu Buche.

Auch wenn die Spiele für die Gegner unseres Teams fussballerisch sicherlich kein Genuß waren, Tore schießen sich nicht alleine, und die Defensivleistungen unserer Buben waren teilweise wirklich sehr solide.

Die E2 wurde in ihrer Gruppe immerhin Vizemeister, da drei Mannschaften ohne Wertung spielten.

Bei den Turnieren in Weigenheim erreichten E1 und E2 jeweils den 4. Platz, was teilweise sicherlich dem fehlenden Schlaf zuzurechnen war.

Wie schon im letzten Jahr erreichten wir Samstag früh den idyllischen Zeltplatz außerhalb Weigenheims, wo die 20 mitgereisten Jungs zugleich mit Volleyballspielen und anderem Zeitvertreib begannen (die Handys blieben aus), während die 4 mitgereisten Betreuer das Gruppenzelt, welches uns von Blau-Weiss zur Verfügung gestellt worden war, fachgerecht errichteten.

Nach einer Mittagspause fuhren wir zum Sportplatz, und die E1 spulte ihre Turnierspiele ab. Danach wurde wieder gespielt, gesungen und gestritten, der ganz normale Ablauf eben.

Nach einfachem, herzhaften Abendessen ging es zur alljährlichen Kurzwanderung zum Kapellenberg mit Sonnenuntergang.

Nach der Rückkehr konnten über dem Schloss Frankenberg noch ein Feuerwerk bewundern, ehe die ersten Kinder ihre Lagerstatt aufsuchten, während andere noch lange nicht am Ende waren. So gegen 2 Uhr schliefen die letzten Kinder ein, während leider Jens, dem man den Schlafsack versteckt hatte, eine kalte Nacht unter seinem Handtuch verbrachte.

Um 6 Uhr begannen die ersten wieder mit dem Volleyball, so dass das Lagerleben erwachte. Nach frugale Frühstück ging es um 9.00 Uhr gleich wieder auf den Sportplatz zum Turnier der E2 und danach erfolgte die einstündige Heimfahrt, bei der lediglich die Fahrer wach waren, so dass alle Kinder ausgeruht um 16.00 Uhr Buchenbühl erreichten.

Danke an alle Mitbetreuer, an die Kinder, die in Anbetracht der Menge und des Alters gut mitmachten und vor allem an unseren Andi Ernst, der durch seine Kontakte das Wochende wieder ermöglicht und vorbereitet hat.




Meisterschaftsfeier der ersten Mannschaft, Erfolge in der Jugend

Mit einem 2:0 Sieg über die TuSpo Nürnberg II hat die erste Mannschaft die Saison 21/22 würdig beendet und ist mit 5 Punkten Vorsprung Meister der B-Klasse 6 geworden.

Francesco Lagano teilt sich mit Hakija Hokula vom SC Feucht II mit 27 Toren die Torjägerkrone, und auch in der Fairnesstabelle schloß unser Team die Saison erfreulicherweise auch ganz vorne ab. Das Spiel stand ganz im Zeichen, France die Torjägerkrone zu sichern, was das Spiel unserer Mannschaft etwas berechenbarer machte, als es üblicherweise ist.

Nach dem Spiel feierten die Jungs bis tief in die Nacht mit Freundinnen und Anhängern im Kabinentrakt weiter.

Nochmals ein Dankeschön für viele unterhaltsame und teils auch spannende Spiele in einer langen Saison, die hoffentlich als letzte im Zeichen von Corona stand.

Während andere sich dem Konsum von Alkoholika widmeten, unternahm das Trainerteam um Marco, Jens und mich am Vatertag mit der E1 einen Ausflug nach Langenaltheim zum Kaufland-Soccer-Cup. Man merkte den Jungs an, dass die vielen Spiele langsam an den Kräften zehren, da insbesondere bei den Finalspielen auch bedingt durch Torwarttausch die Luft etwas heraus war. Am Ende belegten die Buben aber Platz 4 von 16 und durften zufrieden sein.

Auch nicht unbedingt flüssig lief es am Sonntag beim Auswärtsspiel bei der SG Veitsbronn-Siegeldorf. Nach rascher 0:2 Führung glich die Heimmanschaft rasch zum 2:2 aus, ehe mit einigen Weitschüssen der nicht unverdiente 2:5 Endstand hergestellt wurde (Tore Linus 1 und Liam 4). Hernach wurden wieder Mal von der gegnerischen Seite Klagen über unser primitives Fußballspiel laut, aber jeder kann eben nur spielen so gut er kann. In Anbetracht der Tatsache, dass wir mit den ganzen Herbstmeistern des Spielkreises in einer Runde kicken, ist der 2. Tabellenplatz nach 5 Spielen mit 3 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage jedenfalls weitaus besser, als vor der Saison erhofft.

Da stellt sich der Nachwuchs von einigen selbsternannten Favoriten, Förderern des Kinderleistungssportes und anderen Ambitionierten nicht unbedingt besser an, unsere Jungs sind jedoch trotz ständiger Kabbeleien immer am Ende doch noch eine (Dorf-)Mannschaft, bei der nicht jeder, der vielleicht anderswo etwas höherklassig spielen könnte, sofort den Verein wechselt.

Die E2- Jugend kam am Donnerstag gegen den ohne Wertung spielenden SV Poppenreuth 2 zu einem 8:4 Sieg, wobei sich wieder die aufsteigende Tendenz unserer Mannschaft erkennen ließ. Am Donnerstag steht das Auswärtsspiel bei der DJK Falke II an.

Die F-Jugend kam am Sonntag beim Auswärtsspiel beim SC Feucht II mit dem rekonvaleszenten Jano zu einem ungefährdeten 3:10 Sieg und wird am Samstag ein Freundschaftsspiel gegen den VfL Nürnberg spielen.


.Ausflug zum Felsenkeller in Kalchreuth und Begießen der Meisterschaft

Am Sonntag veranstalteten wir wieder unseren alljährlichen Fahrradausflug zum Felsenkeller nach Kalchreuth über den Buchenbühl, die Fisch- und Biberteiche, Stettenbachschlucht und Spielplatz in Kalchreuth.

Bei idealem Wetter gab es keine nennenswerten Un- oder Ausfälle und wir erreichten gemeinsam den Spielplatz für eine erste Rast, die Verpflegung hiezu wurde dankenswerter Weise von Nicole vorbeigebracht.

Danach ging es weiter zum Felsenkeller, wo auch die Erwachsenen sich verpflegen konnten.

Anschließend ging es wie immer von der Wolfsfelder Wiese bequem bergab bis nach Buchenbühl ins Sportheim.

Beinahe zeitgleich erreichten auch unsere Spieler der ersten Mannschaft aus Ziegelstein kommend unser Vereinsgelände, um den Aufstieg zu feiern. Nach einigen Bierduschen für die Vereinsfunktionäre und Gesängen mussten etliche angeschlagene Spieler von ihren Freundinnen nach Hause gebracht werden.

Einige standfestere Teilnehmer der Feier habe ich dann erst am frühen Montagmorgen sicher vor ihren Häusern abgesetzt.

Am Samstag ergibt sich beim Heimspiel gegen TuSpo II die Gelegenheit mit anschließendem Auftritt der "Heavy Blunts" nochmal die Gelegenheit, den Aufstieg unseres Teams würdig zu feiern und die Saison abzuschließen.


Es darf gefeiert werden - die erste Mannschaft ist Meister in der B-Klasse und damit in die A-Klasse aufgestiegen!

Eigentlich hätte unsere erste Mannschaft schon am letzten Sonntag beim SC Feucht II alles klar machen können, als sich nach dem 1:1 Pausenstand kurz nach Wiederanpfiff zwei Großchancen ergaben, die jedoch vergeben wurden, ein Unentschieden hätte unseren Jungs gereicht.

So wurde es nichts mit der ersten Möglichkeit, vorzeitig den letzten verbliebenen, direkten Konkurrenten auf Abstand zu halten.

Die cleveren Feuchter nutzten im Gegenteil ihrerseits jede ihrer Torgelegenheiten und beendeten das Spiel mit einem 4:1 Sieg.

Mit Spannung erwarteten Spieler und Anhänger das Auswärtsspiel in bei Johannis 83 II, wo endlich der entscheidende Sieg eingefahren werden sollte.

Offensichtlich wegen des Kampfes gegen den Abstieg der ersten Mannschaft von Johannis 83 wurde nunmehr das Spiel der zweiten Mannschaft vom Gastgeber offiziell abgesagt ("Nichtantritt Heim"), so dass dieses Spiel als Sieg des ASV gewertet wird und unsere Mannschaft bei einem noch ausstehenden Heimspiel am nächsten Samstag uneinholbar Tabellenführer bleiben wird.

Dies rührt wiederum daher, dass der SC Feucht II ebenfalls einmal nicht zum Spiel angetreten ist und der direkte Vergleich zwischen ASV und Feucht somit nicht zählt.

Es bleibt zu hoffen, dass unsere Jungs beim Heimspiel am nächsten Samstag doch noch einen Sieg gegen TuSpo II einfahren und die Saison einen würdigen Abschluss findet, an dem man auch feiern kann.

Gratulation an unser erfolgreiches Trainerteam um Alf und Soner, sowie an unsere Mannschaft, die immer knapp besetzt, die Höhen und Tiefen der langen Saison gemeistert hat!

ASV-Fussballjugend - mal so mal so

Unsere G-Jugend bestritt am letzten Samstag in Stadeln ihr 2. Rundenturnier, hier erzielten die Kinder gegen die Zabo Eintracht ein 1:1 Unentschieden (Tor Liam Hackl) und verloren trotz Großchancen gegen die jüngeren Kinder von der TuSpo nur knapp mit 0:1.

Eine deutliche Steigerung gegenüber dem ersten Turnier war erkennbar.

Die F-Jugend gewann gegen Altenfurt mit 6:0 und  unterlag in Langwasser beim VfL mit 0:2, hier machte sich das krankheitsbedingte Fehlen einiger Leistungsträger bemerkbar, aber egal, es war die erste Rückrundenniederlage.

Die E2 kam am gestrigen Samstag bei der DJK Eibach 2 zu einem ungefährdetem 5:0 Sieg, wobei die Zuschauer einige gekonnte Ballstafetten bewundern durften. Der Gegner wurde kontrolliert und kam zu keiner echten Torchance, wegen der drei außer Konkurrenz spielenden Mannschaften sind wir momentan sogar Tabellenführer.

In der Meisterrunde der E1-Jugenden mussten unsere Buben ohne Stammtorhüter gegen eine starke Mannschaft von TSV Südwest Azzurri eine schmerzlich hohe Niederlage hinnehmen, was gleichzeitig die erste Punktspielniederlage seit fast einem Jahr war.

In Vollbesetzung wurde dann am Freitagabend gegen eine spielstarke Mannschaft aus Burgfarrnbach ein verdienter 6:4 Sieg eingefahren. Unwetterbedingt dauerte die Halbzeitpause mehr als eine halbe Stunde, und nachdem unsere Buben den Gegner in der ersten Halbzeit mit einem 3:0 Pausenstand gut im Griff hatten, gerieten sie auf nassem Rasen buchstäblich ein wenig ins schwimmen.




Weitere Erfolge für den ASV

Die Bogenabteilung des ASV hat am vergangenen Sonntag mit einigem Erfolg an der Gaumeisterschaft in Kornburg teilgenommen, es ergaben sich folgende Platzierungen:

Andrea Steineck, 1.Platz Recurve Damen, 522 Ringe

Martin Bübl, 1. Platz Recurve Master, 393 Ringe

Ingrid Steineck, 1. Platz Recurve Master weiblich, 300 Ringe

Joschka Spitzhirn, 1. Platz, Recurve Schüler A, 516 Ringe

Silas Hobmeier, 3. Platz, Recurve Schüler A, 406 Ringe

Emil Rüster, 1. Platz, Recurve Schüler B, 305 Ringe

Henri Bübl, 1. Platz Recurve Schüler C, 319 Ringe

Anton Rothgängel, 1. Platz Recurve Schüler, 308 Ringe

Gratulation an unsere Teilnehmer!


Die 1. Mannschaft siegte nach einem schnellen Kopfballtor von Francesco Lagano gegen Maccabi Nürnberg deutlich mit 8:1, wobei die Gegner nur in den ersten 20 Minuten gegenhalten konnte. Am kommenden Sonntag steht das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten vom SC Feucht II an. Sollte uns ein Auswärtspunkt gelingen, ist die Meisterschaft bereits sicher.

Die E2-Jugend musste sich gegen die warum auch immer außer Konkurrenz in einer E2-Gruppe spielende E1 vom TSV Altenfurt eine deutliche Niederlage hinnehmen. Corona- und urlaubsbedingt dezimiert, allerdings angefeuert von ihren Klassenkameradinnen, konnten die Jungs aber in der zweiten Halbzeit gut mitspielen.

Die E1 kam bei der SG Boxdorf-Großgründlach dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu einem verdienten 3:3 Unentschieden, wobei noch eine Großchance zum Siegtreffer vergeben wurde.

Die F-Jugend siegte ungefährdet 8:3 gegen die DJK Eibach II, wobei sich nicht nur wie gewohnt Jano, sondern auch andere Mädels und Jungs über Tore freuen durften.

Am Samstag von 10-13.30 Uhr fand beim ASV das erste Rückrundenturnier statt. 6 Mannschaften traten wechselweise gegeneinander an, die allerdings alters- und leistungsmässig äußerst ungleich waren.

Als sicherlich mit Abstand jüngste Mannschaft blieb uns nur der letzte Platz, allerdings konnten wir im letzten Spiel das einzige Tor, welches der Turniersieger kassierte, erzielen.

Die Kamerunschafe auf der Käswiese haben sich auch schon wieder vermehrt, so dass seit letztem Samstag 2 Lämmer die Herde verstärken.



Der große Nebenraum ist fertig renoviert!

Während des letzten Corona-Lockdowns hatte unser Wirt Vladi mit der Renovierung des großen Nebenzimmers in unserer Vereinsgaststätte begonnen. Unterstützt von Erwin Rometsch, Andy Ragati und unserem verstorbenen Harald Rohrer wurde die Decke abgehängt, gespachtelt, tapeziert, gestrichen, der Boden mit einem neuen Vinylbelag versehen und die Elektrik neu verkabelt. Jetzt endlich im Frühjahr ist der Saal fertig und mit Mobiliar und künstlichem Kamin versehen worden. Nunmehr können dort Gesellschaften bis ca. 60 Personen separat vom eigentlichen Gastraum in neuem Ambiente bewirtet werden.

Dank allen Helfern auch im Namen des ASV!


Der Rundenbetrieb hat Fahrt aufgenommen

Nachdem die E1-Jugend nach schwachem Spiel gegen eine überraschend starke Mannschaft von DJK Falke nach 2:0 Führung eine unnötige 4:5 Niederlage hinnehmen musste und damit in der 3. Runde aus dem Pokal ausgeschieden ist, machten es die Jungs am letzten Freitag im ersten Rundenspiel gegen den Favoriten von der DJK Sparta Noris besser.

Nach einer frühen Führung durch Linus gelang es, gegen die spielstarke, ruppige und auch deutlich spielerisch überlegene Gastmannschaft in verbissenem Abwehrkampf mit einem überragenden Torhüter im Kasten einen 3:2 Sieg einzufahren. Schön anzuschauen war die Partie sicherlich nicht, jedoch spannend bis zum Schluss.

Am Samstag kam die F-Jugend in Großgründlach zu einem 5:5 Unentschieden, Torschützen 4 x Jano und 1 x Nico.

Bei einer spielstarken und nicht immer fairen Germania 2 war unsere E2 zu Gast. Unterstützt von Spielern der F- und E1-Jugend gerieten wir nach einer schnellen 1:0 Führung durch Leopold bis zur Halbzeit mit 4:1 in Rückstand. In der Pause wechselten Leopold und Liam Torwart und Spielertrikot, so dass wir rasch zum 4:4 ausgleichen konnten. Nach erneutem Rückstand erzielte Timo bei der letzten Aktion des Spieles mit dem Kopf den Enstand von 5:5.

Die G-Jugend war am Samstag bei dem ersten Rundenturnier bei der Zabo-Eintracht zu Gast. Bei unserem ersten Spiel, welches die Kinder für sich mit 2:1 entschieden, fing es jedoch derart anhaltend an stark zu regnen, dass das Turnier nach einer Stunde abgebrochen wurde. Diesen Samstag findet das Turnier in Buchenbühl statt.

Die erste Mannschaft kam auf der Radrennbahn des ASN Pfeil Phoenix zu einem ungefährdeten 4:0 Sieg gegen deren 2. Mannschaft.

Am Donnerstag steht das Wiederholungsspiel gegen Johannis 83 II an, dass letzten Herbst beim Stand von 2:1 für den ASV in der 94. Minute abgebrochen worden ist.


Erfolge für die Mannschaften des ASV

Die erste Mannschaft hat ihre englische Wochen mit standesgemäßen Siegen in Boxdorf II (0:5), Altenfurt II (0:6) und zuhause gegen DJK BFC (6:0) bisher erfolgreich bestritten, es stehen diese Woche noch 2 Spiele aus. Bei den Spielen ließen unsere Jungs ihr Können bei einigen ansehnlichen Kombinationen aufblitzen, wenn bei den restlichen Spielen dieser Woche noch zwei weitere Siege eingespielt werden, stehen die Chancen auf die Meisterschaft nicht schlecht, da der einzige verbliebene Konkurrent vom SC Feucht 2 dann 6 Punkte zurückliegt.


Die F-Jugend kam nach gutem Spiel gegen einen starken Gegner von der SG 83 II zu einem leistungsgerechten Unentschieden von 2:2, die Tore schossen Anna und Jano. Unser Neuzugang Markus konnte dabei mit konsequenten und überlegten Abwehrverhalten wesentlich zu dem Erfolg beitragen.


Die E1 erreichte beim auf Wunsch des ASN Pfeil Phoenix angesetzten Vorbereitungsspiel gegen deren 2012er Jahrgang bei einem lockeren Trainingsspiel unter widrigen Umständen am Sonntagmorgen ein 13:1 ohne Wert für die diese Woche noch anstehnden Pflichtspiele.

Danach ging es mit der E2 und anderen Buchenbühlern zum Club, der den Kindern dann vormachte, wie man sein Tor bei Standards nicht verteidigt.

Trotzdem war es ein Erlebnis.


Unfaßbar - unser Harald ist tot

Allgemeine Bestürzung und Trauer herrscht seit Sonntag bei den Mitgliedern des ASV Buchenbühl, bei allen regelmäßigen Besuchern unserer Vereinsgaststätte und allen Buchenbühlern, als sich herumgesprochen hatte, dass Harald in der Osternacht viel zu früh von uns gegangen ist.

Harald war als unermüdlicher Handwerker am Sportgelände und an unserem Sportheim tätig und bis vor einigen Jahren auch Mitglied im Vorstand des ASV. Für den Sportverein ist sein Tod ein schrecklicher Verlust, da seine Fachkunde und Kenntnis der in die Jahre gekommenen Versorgungsanlagen unseres Sportheimes unersetzlich sind.

Viel schlimmer ist jedoch das Fehlen des Menschen Harald in unserem Kreise, der immer zuverlässig, heiter und mit einem Spruch auf den Lippen allen Menschen half, wo er nur konnte, und dies selbst und gerade  dann, wenn seine Gutherzigkeit offensichtlich ausgenutzt wurde.

Ich selbst kenne Harald zwar erst seit 5 Jahren, aber in dieser Zeit ist er mir während gemeinsamer Arbeiten, gemeinsamen Gesprächen bei einem Bierchen oder auch beim sonntäglichen Frühschoppen so sehr ans Herz gewachsen,dass ich es auch heute noch nicht fassen kann und mir die Tränen kommen, wenn ich daran denke, dass ich ihn, immer umtriebig und bekleidet mit seinen typischen Karohemden, niemals wieder treffen werde. Er war mir immer mit seinem Rat behilflich, sein Wort galt und seine Taten hatten Bestand.

Ruhe in Frieden, lieber Harald, und vergelte Dir Gott Deine guten Taten, für die Du hier auf Erden oft weder Dank noch Anerkennung erfahren hast!

Markus Müller - 1. Vorsitzender


Vereinsmeisterschaft der Bogenschützen fand trotz widriger Umstände statt

Bei leider schneereichem Wetter mussten die Kinder in der Halle schießen, während die Erwachsenen Wind und Wetter trotzten. Es zeigte sich, dass die erfahreneren Schützen/Schützinnen doch deutlich die Nase vorne hatten. Trotzdem absolvierten alle den ersten Wettkampf der Außensaison 2022 souverän. Das Highlight des Wettkampfes waren definitiv die Wienerle zur Pause, bei denen sich alle für die Endphase des Wettkampfes noch einmal stärken konnten. Mit insgesamt 11 Schützen geht es jetzt weiter zur Gaumeisterschaft am 8. Mai.

Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften

Erneuter Wintereinbruch behindert Fussballsport, trotzdem hohe Siege

Wegen der winterlichen Verhältnisse am Samstagmorgen wurde das G-Jugendheimturnier auf den 7.5.2022 verlegt

Am Samstag bestritt unsere E1-Jugend ihr 2. Pokalrundenspiel gegen den TuSpo Heroldsberg. Nach dem die Jungs und die Betreuer den Platz am frühen Morgen vom Schnee befreit hatten, damit dieser abtrocknen konnte, entwickelte sich ein munteres Spiel gegen die individuell guten, aber als Mannschaft nicht gleichwertigen Gegner. Lediglich beim zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 3:1 wankten unsere Jungs ein paar Minuten, ehe Sie mit zahlreichen, zum Teil ansehnlich herausgespielten Toren den auch in dieser Höhe verdienten Endstand von 13:1 herstellten. Die Tore erzielten in wechselnder Folge Liam (7) und Linus (6). Am kommenden Samstag sind wir in der 3. Pokalrunde bei DJK Falke zu Gast.

Die erste Mannschaft kam bei sonnigen Wetter gegen die teilweise nicht ganz austrainierten Spieler vom Glaishammer II zu einem ungefährdeten 11:1 Sieg. Am Samstag beginnen die durch die Spielverlegungen bedingten "englischen Wochen" mit 4 Spielen in 8 Tagen, hierbei sollten wegen der Aufstiegsambitionen möglichst 4 Siege eingefahren werden.


Wintereinbruch unterbricht Spielbetrieb, nicht jedoch die Arbeiten am Sportgelände

Am letzten Wochenende sind wegen der unbespielbaren Sportplätze sämtliche Heim- und Auswärtsspiele ausgefallen.

Leider bringen diese Verschiebungen den wegen der coronabedingten Spielverlegungen eh schon komprimierten Spielplan weiter durcheinander, aber besser zu viel als gar keinen Sport.

Das Coronaproblem dürfte sich obendrein durch die massive, meist mit eher harmlosen Symptomen verbundene Ansteckungswelle der letzen 1-2 Wochen von selbst erledigt haben, so dass zumindest an dieser Front Ruhe sein dürfte.

Ganz besonders schade bei dem Wintereinbruch ist, dass sich unsere Sportfreunde und Ziegelsteiner Nachbarn vom ASN-Pfeil/Phoenix mit ihrem F- und E-Jugend Fußball-5 Turnier große Mühen bei der Organisation und Vorbereitung gemacht haben, dieses Event jedoch dann wegen des eisigen Wetters nicht stattfinden konnte.

Die unerwartet brachliegenden Sportanlagen konnten immerhin wegen der Spielpause teilweise vertikutiert und gedüngt werden (B- und Jugendplatz) und unsere Kamerunschafherde zur Wiesenpflege wieder aus dem Winterquartier an das Sportgelände verbracht werden.

Unser Wirt Vladi tätigt im großen Nebenzimmer unseres Sportheimes aktuell die letzten Bodenarbeiten, so dass dort in Kürze die ersten Feiern in dem abgetrennbaren Raum mit bis zu 60 Teilnehmern starten können.

Die Entrümpelung des Kellers und der Ausbau aller im Laufe der Zeit überflüssig gewordenen Einbauten schreitet weiter voran, so dass wir in Bälde die Planung der Zukunft unsere in die Jahre gekommenen Versorgungsanlagen angehen können.

Glücklicherweise stehen unserem Verein nunmehr einige Praktiker und Fachkundige zur Seite, so dass wir auch hier vorwärts kommen werden.

Vor allem wegen der Unwägbarkeiten der Energieversorgungssicherheit, die sich aufgrund der aktuellen Krisen und der sträflichen Untätigkeit der Regierungen der letzten Jahre auftun, muss dieses Thema dringend angegangen werden.


Sport in Zeiten von Corona - Doppelsieg der ASV-Jugend am Samstag, Spiel 1. Mannschaft fiel aus

Am letzten Samstag trat die coronageschwächte F-Jugend zu ihrem ersten Punktspiel gegen den ASV Fürth 2 an.

Gegen einen spielstarken, im Abschluss allerdings inkonsequenten Gegner gingen unsere Mädels und Jungs bei voller Chancenverwertung mit 4:0 in Führung, ehe die Gäste sich wieder auf ihre spielerischen Fähigkeiten besannen. Trotz des teilweise etwas eigensinnigen Spieles unserer Stürmer konnten wir, auch als der Gegner auszugleichen drohte, gegenhalten und einen 6:5 Sieg über die Zeit bringen.

Nachdem Marco die E1-Jugend dieses Jahr zum ersten Mal für die Pokalrunde gemeldet hatte, ging es in der ersten Runde gegen die starke E1-Jugend von FC Bayern Kickers.

Auch hier traten beide Mannschaften, durch Corona bzw. Verletzungen dezimiert, nicht in Bestbesetzung gegeneinander an.

Unsere Buben zeigten aber diesmal eine disziplinierte, kämpferische und auch geschlossene Mannschaftsleistung.

Nach der frühen Führung durch ein unglückliches Eigentor des Gegners, erhöhten die Jungs auf 2:0 und ließen sich auch nicht durch den Anschlußtreffer aus der Ruhe bringen.

Im Gegensatz zur letzten Saison puschten sich die Spieler, auch wenn es mal eng wurde, immer weiter gegenseitig an, so dass nach einem Zwischenstand von 4:1 ein verdientes 6:5 Endergebnis zu Buche stand.

Am Samstag steht bereits die zweite Pokalrunde gegen die mit Freilos in die zweite Runde eingezogene TuSpo Heroldsberg an, hoffentlich sind dann wieder alle unsere Spieler mit dabei.

Das Spiel der ersten Mannschaft fiel wegen der ebenfalls corona-bedingten Spielerausfälle der TuSpo Heroldsberg II aus.


Neue Spielformen im Kinderfußball - vom ASV bereits am Folgetag umgesetzt - E-Jugenden spielten gegen SV Poppenreuth


Der DFB hat am 11.3.2022, verbindlich beginnend mit der Saison 2024/2025, neue Regelungen zu Spielformen für den Kinderfußball beschlossen.
Künftig werden die G-Jugenden (U6/U7) auf kleinen Feldern 2 gegen 2 bzw. 3 gegen 3 auf 4 Minitore im "Championsleague-Modus" (Auf- und Abstieg) spielen, so dass alle Kinder Tore schießen können und gegen ungefähr gleich starke Gegner spielen, das bisherige 7 gegen 7 gehört dann genauso der Vergangenheit an, wie bei den älteren Kindern.
Bei der F-Jugend (U7 und U8) wird künftig ebenfalls nur noch 3 gegen 3 bzw. 5 gegen 5 gespielt, ebenfalls in Turnierform mit Championsleague-Modus.
In der E-Jugend (U9 und U10) wird künftig 5 gegen 5 bzw. weiterhin 7 gegen 7 gespielt, auch in Turnierform mit kürzeren Spielzeiten, bzw. 4 x 15 Minuten. Nebenbei soll noch 2 gegen 2 bzw. 3 gegen 3 gespielt werden, damit auch alle Kinder spielen können.

Grundgedanke ist es, dass alle Kinder, auch die Schwächeren mitspielen können und keine Mannschaft vom Gegner in Grund und Boden geschossen wird.
Da wir diese Spielformen bereits mit progressiveren Vereinen wie dem ASN Pfeil-Phoenix und dem SV Poppenreuth, sowie in etlichen Fußball 5 Turnieren in und um Nürnberg erpobt haben, bzw. sogar schon bei der SV Weigenheim im letzten Sommer auf dem Land vorgestellt und sehr positive Erfahrungen gemacht haben, kann ich diese Entwicklung auch für unser gesamtes Trainerteam nur begrüßen.

Die Spielformen fördern eher altersgemäß die Fähigkeiten der Kinder und schwächere Spieler werden einbezogen.

Vor allem den kleineren Vereinen, die weniger Kinder mit weniger gleichmäßigem Leistungsniveau haben, wird so vielleicht auch die Chance gegeben, wieder eine eigenständige Jugendarbeit zu beginnen.
Auch wenn es uns gelungen ist, mit großem persönlichen Einsatz vieler in Buchenbühl wieder eine Jugendarbeit zu starten, hätten wir es mit den neuen Regelungen sicherlich leichter gehabt.
Bereits am Samstag praktizierten wir diese neuen Spielformen mit der E-Jugend des SV Poppenreuth (3 gegen 3, 5 gegen 5 und 7 gegen 7) und man konnte nacheinander auf den Spielfeldern, die der Betreuerstab bereits am Vortag aufgebaut hatte, sehen, was Vor- und Nachteile der Spielformen sind.

Beide Mannschaften waren mit  ca. 15 Spielern angetreten, die sich zuerst in jeweils 4 unterschiedlich starken Mannschaften im 3 gegen 3 auf 4 Minitore unter ständiger Rotation maßen. Die Körperlichkeit spielt hier wegen der Größe des Spielfeldes keine große Rolle, entscheidend sind schnelles (Um-)Denken und Handeln.
Man merkte vor allem bei den besseren Manschaften schnell, dass den Poppenreuthern ihr 2011 Jahrgang weitgehend weggebrochen ist, und unsere Kinder diese Spielform, bei der eine gewisse Grundordnung notwendig ist, schon öfters praktiziert haben. Trotzdem erzielten alle Mannschaften Tore und waren zufrieden.

Beim anschließenden 5 gegen 5 wurde die ganze Sache schon körperlicher, was es wieder mal einigen unserer Spielern schwer machte, harten sportlichen Zweikampf vom Regelverstoß zu unterscheiden.

Sportliches Verhalten wird eben nicht jedem in die Wiege gelegt und muss noch mehr verinnerlicht werden. Trotzdem erzielten beide Seiten Tore und alle Spieler wurden eingesetzt.
Beim 7 gegen 7, das eine Halbzeit mit der E2 und eine Halbzeit mit der E1 bestritten wurde, zeigten sich dann die Nachteile dieser bisherigen Spielform.
Während die erste Halbzeit relativ ausgeglichen verlief und Luca Ragati und Lewis die beiden Tore zum 2:1 Halbzeitstand erzielten, verlief die 2. Halbzeit so, wie es eben bei Jugendspielen bisher schon lief, unsere Jungs  schossen die körperlich schwächeren Gegner regelrecht ab und erzielten in der kurzen Spielzeit 8 Tore.

Negativer und typischer Nebeneffekt des 7 gegen 7, bei dem es eben meist einen klaren Verlierer gibt, war, dass einer der gegnerischen Betreuer, der nicht als Schiedsrichter eingesetzt war, meinte, er müsse Liam, der, obwohl selbst mehrfach gefoult, regelkonform, aber mit Körpereinsatz spielte, am Spielfeld zurechtweisen.
Von daher ein Hoch auf den DFB-Beschluss, der sicherlich auch die Erwachsenen am Spielfeldrand befrieden wird!

Nächsten Samstag messen wir uns mit den Sportfreunden vom ASN Pfeil/Phoenix, die Spiele sollten dann eher auf ausgeglichenem Niveau sein.

Ersatzgeschwächte 1. Mannschaft verliert letztes Vorbereitungsspiel

Zum ersten Mal wieder am A-Platz entwickelte sich zwischen dem ersatzgeschwächten ASV und den Gästen von der SpVgg Hüttenbach-Simmelsdorf II ein lockeres Vorbereitungsspiel ohne grosse Aussagekraft für das am nächsten Sonntag anstehende erste schwere Punktspiel gegen die Zabo Eintracht. Nach zwischenzeitlichem Ausgleich zum 3:3 erzielten die Gäste in den letzten zehn Minuten noch zwei Treffer zum 3:5 Endstand.




E1 gewinnt gegen ATV Frankonia und Liam hat es geschafft

Verstärkt durch zwei Neuzugänge entwickelte sich vergangenen Samstag gegen unsere Sportfreunde vom ATV ein munteres Spiel mit einem gleichwertigen Gegner. Nach dem frühen Führungstreffer der Gäste durch sehenswerten Schuss nach einem Eckstoß ging unsere Mannschaft durch 2 Tore von Liam in Front in die Halbzeitpause. Danach folgte wieder einmal eine Ruhephase unserer Jungs, so dass die Gäste ausgleichen konnten. Das letzte Viertel des Spieles bestimmten dann wie so oft unsere Buben und kamen durch weitere Tore von Liam und Fabi zu einem verdienten 5:2.

Für Liam, der seit September die Leistungssportklasse an der Bertolt-Brecht-Schule besucht, gab es am Montag noch einen weiteren Erfolg zu feiern, da er sich für die regelmäßige Teilnahme am Fördertraining am Nürnberger DFB-Stützpunkt qualifiziert hat. Es ist also auch möglich sich aus einem kleinen Verein wie dem unseren bei vorhandenem Talent und regelmäßigen Training sich im Kreise talentierter Spieler weit größerer und höherklassiger Vereine zu behaupten. Dies zeigt außerdem, dass das Niveau des Jugendtrainings in unserem Verein sich mittlerweile, verbessert durch zahlreiche Neuanschaffungen von Trainingsmitteln und Qualifizierung der Trainer, durchaus sehen lassen kann.


Die erste Mannschaft gewinnt gegen DJK Eibach II

Hoffentlich zum letzten Mal auf dem holprigen B-Platz gelang unserer 1. Mannschaft zum ersten Mal mit unserem Neuzugang Thomas Gigis gegen den auf dem Papier höherklassigen Gegner ein verdienter 4:2 Sieg.

Hierbei konnte Michael Steineck beweisen, dass nicht nur sein Zwillingsbruder, der zur Winterpause weggewechselt ist, weiß wo das Tor steht, als er nach einer viertel Stunde ins gegnerische Tor traf.

Weiterhin trafen Francesco Lagano, Michael Macher und Caspar Zdrojewski für den ASV, ehe man den Gästen noch zwei Tore gönnte. Man konnte sehen, dass ausgerechnet die Techniker in unserem Team auf dem unebenen und kleinen B-Platz ihre lieben Probleme haben, die nächsten Spiele werden daher, wenn es die Witterung zulässt, auf dem A-Platz stattfinden.

Flutlicht ist repariert

Nachdem im letzten Herbst die HQI-Birnen in den beiden nicht funktionierenden Flutlichtern ersetzt worden waren, währte die Freude an der Helligkeit nur kurz, da sich das antike Vorschaltgerät im Mast an der Muschel schon nach wenigen Minuten endgültig verabschiedet hat. Dankenswerter Weise hat sich Marcus Zenger fachkundig um ein neues Vorschaltgerät bemüht und dieses nach mehrmonatiger Lieferzeit nunmehr unterstützt von Christian Löhner eingebaut.

Bereits am vergangenen Freitag konnte so Baggerloch wieder ein Flutlichtspiel bestreiten, bei dem alle vier Ecken des B-Platzes leidlich beleuchtet waren.

Danke an die fleissigen und fachkundigen Helfer.


Erste Ergebnisse

Die erste Mannschaft hat ihr erstes Vorbereitungsspiel am Sonntag mit 4:1 gegen den TSV Wachendorf gewonnen. Das Spiel war geprägt vom sehr starken, eiskalten Wind und dem bekannt holprigen Geläuf am B-Platz. Trotzdem ließen unsere Jungs mit einigen schönen Spielzügen erkennen, dass sie nach der coronabedingt langen Winterpause noch nicht eingerostet sind. Die Zuschauer konnten sich so an einem lockeren Vorbereitungsspiel erfreuen, bei dem auch der Neuzugang Fatih Töngel zum ersten Mal im Trikot des ASV auflief.

Unsere E1-Jugend hatte da auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz in der Ziegenstrasse mehr Schwierigkeiten bei der E1 des Post SV.

Nach gutem Beginn mit einigen ansehlichen Spielzügen kassierten unsere Buben durch drei unnötige Abwehrfehler in kurzer Zeit 3 Tore, ohne im Angriff trotz hochkarätiger und zahlreicher Chancen zu einem Tor zu kommen. Am Ende stand es verdient 6:3 für die Gastgeber, obwohl man das Spiel bei besserer Torausbeute durchaus hätte für sich entscheiden können. Jetzt gilt es, sich wieder an den Außenbereich zu gewöhnen, das Passspiel zu verbessern und konsequenter abzuschliessen.


Trainingsbeginn der ersten Mannschaft,Neuzugänge, 1. Vorbereitungsspiel E1 und Hoffnung

Die erste Mannschaft ist am Sonntag offiziell wieder in das Training zur Rückrunde 2021/2022 eingestiegen.

Nach dem kurzfristigen Abgang unseres bisherigen Toptorschützen Thomas Steineck zur Spielvereinigung Nürnberg nach Gebersdorf, der sich dort für höhere Ziele empfehlen will,  ergaben sich in der Winterpause zum Ende der Transferperiode auch glücklicherweise zwei Neuzugänge in Alf`s Kader.

Vom SV Eyüp Sultan ist der erst 20 jährige offensive Mittelfeldspieler Fatih Töngel zum ASV gewechselt. Ebenfalls konnten wir kurz vor Ende der Transferfrist noch den 22 jährigen zentralen Mittelfeldspieler Thomas Gigis vom ASC Boxdorf in unseren Reihen begrüßen.

Hoffen wir, dass die Jungs mit offenen Armen in unserer jungen Mannschaft aufgenommen werden und sich gut einfügen, damit der ersten Mannschaft des ASV Buchenbühl der Aufstieg in die A-Klasse gelingt!

Zu hoffen wäre außerdem, dass die etlichen, langzeitverletzten Spieler den Weg zurück in das Team finden, und wir alle gemeinsam am Saisonende feiern können.

Die E1-Jugend wird voraussichtlich am 20.2.2022 um 11.00 Uhr bei der E1 des Post SV zu ihrem ersten anspruchsvollen Vorbereitungsspiel zu einer anspruchsvollen Frühjahrsrunde antreten. Nach den langen Monaten des Wintertrainings in der Schulturnhalle wird es allmählich Zeit, wieder nach draußen zu kommen.

Das Hallentraining endet für alle Fussballjugenden daher Ende Februar, das Training im Freien beginnt für F und E-Jugenden am 1.3.22 und für die G-Jugend/Bambini am 2.3.22, jeweils ab 17.00 Uhr.

Nachdem die unaufhaltsame Omicron-Variante des Coronavirus momentan in Buchenbühl rasend schnell um sich greift und bereits etliche unserer Sportler, Trainer und Betreuer die mild verlaufende Virusvariante mit und ohne Impfung überstanden haben, können wir in diesem Jahr erstmals seit 2019 wieder die berechtigte Hoffnung haben, dass der Viruswahnsinn mit all seinen gesellschaftlichen Auswüchsen schon in kurzer Zeit ein Ende haben wird, und wieder ein normales Vereinsleben mit normalen sportlichen Wettbewerbsrunden möglich sein könnte.

Hoffen wir, dass auch bei dem zur Zeit beliebteste Politiker Deutschlands ein Funken Restvernunft vorhanden ist, und man gemeinsam vielleicht wieder auf den festen Boden des Grundgesetzes zurückfindet und endlich die geisterfahrergleichen Alleingänge Deutschlands in Europa beendet.

In diesem Zusammenhang fällt mir auch wieder der Abend des 10.1.22 ein, als ich mit 3 weiteren Jugendtrainern des ASV bei der Vor-Eröffnungsveranstaltung der Ausstellung " Der andere Fußball" auf dem ehemaligen AEG-Gelände teilnehmen durfte. Neben anderen Aspekten des Arbeiterfußballes brachte uns der Referent Hr. Mateja, Nürnberger Repräsentant des "Paderborner Kreis-Arbeiterfußball e.V., die Anliegen des Arbeitersports in den Zeiten der Gründungsjahre unseres Sportvereines nahe.

So stand damals neben Völkerverständigung und -versöhnung im Vordergrund, dass man nicht gegen, sondern miteinander spielte, weiterhin wurden keine Torschützen genannt, die Mannschaft schoss die Tore. In der interessanten Begleitbroschüre ist auch zu sehen, dass Mannschaftsfotos auch bei Meisterschaftsendspielen gemeinsam mit beiden Mannschaften gemacht wurden.

Bittere Erkenntnis war allerdings, dass Buchenbühl in der letzten Tabelle Tabellenletzter in seiner Spielgruppe war, zu der jedoch immerhin auch der amtierende deutsche Meister zählte.



Ausstellung "Der andere Fußball"  11.1.2022 - 2.2.2022

Der "Paderborner Kreis-Arbeiterfußball e.V." erinnert mit einer Wanderausstellung an die Arbeitersportbewegung. Ab 11.1.2022 gastiert die Ausstellung in Nürnberg, einer Stadt, in der nach dem 1. Weltkrieg die Arbeitersportbewegung einen raschen Aufstieg nahm und mit der Veranstaltung des 2. Bundesfestes des Arbeiter- Turn- und Sportbundes vom 18.-21.7.1929 ihren Höhepunkt fand.

Der ASV Buchenbühl ist einer von 15 noch existierenden Sportvereinen mit Fußballabteilung in Nürnberg, die ihre Wurzeln im Arbeitersport haben (siehe auch "Geschichten zum ASV").

Im Jahre 1932, als der FC Bayern München seinen ersten deutschen Meistertitel (der 5-fache Rekordmeister war der 1. FCN) beim DFB (neben ATSB, DJK, Deutschem Turnerbund und Rotsport nur einer von 5 Verbänden) einfuhr, errang der ruhmreiche TSV Nürnberg-Ost bereits seine zweite Meisterschaft beim Verband des ATSB.

Dies war gleichzeitig die letzte Meisterschaft, da der Verband und die Vereine (auch unserer) von den Nationalsozialisten 1933 aufgelöst wurden.


Ausstellung: Auf AEG, Fürther Str. 244 d, 90429 Nürnberg













TERMINE

Keine Einträge vorhanden.